Sparen, sparen und nochmals sparen. Frankreich ist zwar Weltmeister in dieser Disziplin, aber Deutschland ist mit einer Sparquote von rund elf Prozent immerhin Vizeweltmeister. Dass viele Menschen in diesen Zeiten ihr Geld an die Seite legen, wundert mich nicht.

Welche Sparanlagen sind in diesem Jahr bei den Anlegern beliebt? Die Antwort liefert jetzt der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Der Verband hat eine Spar-Studie veröffentlicht. Im ersten Halbjahr 2008 waren Termineinlagen bei den Sparern besonders beliebt. Mit einem Zuwachs von über 30 Milliarden Euro ist diese Anlageform sogar weitaus attraktiver als das Sparen via Versicherung und Investmentfonds.

„Aufgrund der vergleichsweise hohen kurzfristigen Zinsen und wegen der Unsicherheiten infolge der Verwerfungen an den Finanzmärkten zeigten die Bundesbürger eine starke Vorliebe für sichere, liquide und attraktiv verzinste Anlageformen“, so der Verband.

Unsicherheit ist genau das Stichwort. Es fragt sich nur, ob ein Normalbürger irgendwann noch einmal in Zertifikate oder in Aktien anlegen wird? Vielleicht geht er doch lieber gleich ins Spielkasino. Da hat er zumindest am Roulettetisch eine 50/50 Chance auf einen Gewinn.

Sparen: Termineinlagen bleiben gesucht
obs/BVR Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken