Tabak sei Dank! Staat freut sich über Steuer-Milliarden

Eine ganz persönliche Frage: Rauchen Sie? Ich nicht! Bevor Sie bitte im Kommentarfeld meine Frage beantworten, sollten Sie diesen Blogbeitrag zu Ende lesen. Das Statistische Bundesamt hat heute ihre Zahl der Woche präsentiert: 18,5 Milliarden Euro! Bund und Länder haben diese riesige Summe 2007 für Genussmitteln wie Tabak, Kaffee, Bier und Co eingenommen. Raucher dürfte bei der genaueren Betrachtung der Zahlen der Kopf glühen. Sie zahlen mit Abstand am meisten Steuern für ihren Genuss.

Denn von dem Gesamtbetrag fallen 14,3 Milliarden Euro als Tabaksteuer an. Die restlichen 4,2 Milliarden Euro nahm der Staat via

  • Branntweinsteuer = 2 Milliarden Euro,
  • Kaffeesteuer = 1,1 Milliarden Euro,
  • Biersteuer = 0,76 Milliarden Euro und
  • Schaumweinsteuer = 0,40 Milliarden Euro ein.

Und mit der Alcopopsteuer nahm der Staat drei Millionen Euro Steuern ein.

Bei der Verteilung der Steuereinnahmen für Genussmittel profitiert vor allem der Bund, denn in die Taschen der Länder fließt nur die Biersteuer von nicht einmal einer Milliarde Euro…

5 Gedanken zu “Tabak sei Dank! Staat freut sich über Steuer-Milliarden

  1. Ist nix neues, dass der Staat durch Tabaksteuer kräftig verdient. Mich als Raucher würde es interessieren, wie hoch die Behandlungskosten von Rauchern jährlich sind, um einen „direkten“ Vergleich zu haben.

  2. Hallo Anonymous.
    Laut dem Bundesgesundheitsministerium für Gesundheit sterben jährlich in Deutschland etwa 140.000 Menschen an den direkten Folgen des Rauchens…
    Die Behandlungskosten dürften entsprechend hoch sein…
    mfg Detlef

  3. Die Behandlungskosten sind glücklicherweise gering, da die Raucher früher sterben. Deshalb hinkt ja auch immer das Argument, dass Raucher mehr Krankenkassenbeitrag bezahlen sollen, weil hoher Risikofaktor. Aber da sie früher sterben hebt sich das wieder auf. Da machen mir die richtig Dicken als Kostentreiber deutlich mehr Sorgen.

  4. @sevenjobs:
    Die Behandlungskosten sollen bei Rauchern glücklicherweise gering sein? Das glaubst du doch wohl selber nicht. Ich habe da meine zweifel.

  5. Durch die Volksdroge Bier werden nur 0,76 Milliaden Euro Steuergelder eingenommen. In meinen Augen ist das viel zu wenig! Aber Bier wird ja nicht als Droge gesehen, sondern nur als Grundnahrungsmittel. Irgendwie schade…

Schreibe einen Kommentar