Zahlen Sie mit Karte oder in bar? Sollten Sie eine Karte aus Ihrem Portmonee zücken, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit eine ec-Karte, die neuerdings auf den Namen girocard hört, sein. Im internen Kartenvergleich schlägt die ec-Karte die Kreditkarte mit 6:3, oder wenn Sie wollen, mit 2:1.

Beim bargeldlosen Zahlungsmittel nutzen die Verbraucher am häufigsten Lastschriften und Überweisungen. Bei der hohen Anzahl an Daueraufträgen für Miete, Telefon, Versicherungen und Co. ist das Ergebnis nicht verwunderlich. Mit ihrem Gesamtanteil von über 90 Prozent lassen die beiden Zahlungsmittel den Konkurrenten nicht viel Raum.

Die ec-Karte kommt mit ihren sechs Prozent immerhin auf den dritten Platz. Kreditkarten kommen auf, das sollten Sie jetzt aber bitte schön erahnen, auf drei Prozent :).

Dass Schecks bei den meisten Verbrauchern keine Rolle spielen dürften, wissen Sie sicherlich selbst. Oder wissen Sie noch, wann Sie das letzte Mal einen Scheck in der Hand hatten?

(Quelle obs/Bundesverband deutscher Banken)