Wie viel Geld verdienen Sie? Schon gut, ich will hier ja keine Neiddebatte lostreten. Treten ist aber das Stichwort. Die Fußballspieler, die für Jogi Löws Mannschaft gegen den Ball treten, und der Deutsche Fußballbund haben jetzt eine Prämienregelung festgelegt. Und siehe da:

Maximal 200.000 Euro sind für jeden deutschen Nationalspieler drin. Maximal, ja richtig. Das steht auf jeden Fall in der Pressemitteilung des DFB. Das Wort minimal wäre ja auch irgendwie unpassend gewesen… Nun gut. Zu den Fakten der Prämienregelung:

Qualifiziert sich die DFB-Auswahl als Erster ihrer Qualifikationsgruppe für das WM-Turnier in Südafrika, bekommt jeder Spieler pro Nominierung für ein Qualifikationsspiel eine Summe von 20.000 Euro. Nach Adam Riese sind das bei zehn Spielen also 200.000 Euro.

Hoffentlich landet die deutsche Mannschaft nicht auf den zweiten Platz. In dem Fall muss sie sich über zwei Play-off-Spiele für die Weltmeisterschaft qualifizieren. Schafft sie es, erhält jeder Spieler 16.500 Euro pro Nominierung.

Multipliziert man die Summe mit den zwölf Spieltagen, kommt man auf nur 198.000 Euro. Natürlich denkt man jetzt: Warum bekommen die soviel? Schließlich erhöhen die Fußballer ihren „Marktwert“ für Werbung und andere Vereine durch ihren Status als Nationalspieler. Aber wie oben schon erwähnt, ich will hier ja keine Neiddebatte lostreten…