Erinnern Sie sich noch? Am 7. November, einen Tag nachdem die Europäische Zentralbank ihren Leitzins herabsetzte, berichtete GELD kompakt über die Senkung beim Top3-Zinskonto, von 4,50 Prozent auf 4,10 Prozent. Heute, nur zehn Tage später, können wir vermelden, dass die norisbank eine Tagesgeld-Aktion startet. Mit einem Spitzenzins von 4,75 Prozent! Das hört sich doch logisch an, oder?

Aber es wird noch ein wenig komplizierter. Den Aktionszins von 4,75 Prozent gibt es nur für jeden neuen Euro. Wer bereits Geld bei der norisbank liegen hat, muss sich mit dem 4,10 Prozent Zins zufrieden geben. Es sei denn, er legt neues Geld auf ein neu eröffnetes Tagesgeldkonto an. Dann bekommt sie oder er auch den 4,75 Prozent Aktionszins.

Neukunden erhalten den 4,75 Prozent Zins sowieso. Der Aktionszins gilt bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro und bis zum 31. März 2009. Im Anschluss wird das Geld mit dem dann gültigen Top-3-Garantiezins, der derzeit bei 4,10 Prozent liegt, gutgeschrieben. Das hört sich doch alles logisch an. Fragt sich nur, warum die norisbank vor ein paar Tagen nicht bei den 4,50 Prozent geblieben ist?

Übrigens, für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt GELD kompakt, wie immer, keine Gewähr.