Schauen Sie mal bitte kurz aus dem Fenster! Ja, genau Sie! Los, machen Sie es! Na also, geht doch! Und, was haben Sie gesehen? Richtig. Das Wetter ist nervig. Vielleicht sollte man einfach mal schnell verreisen. Ab in die Sonne oder zumindest in wärmere Gefilde… Dass Reisende derzeit auch gar nicht mal so viel Geld ausgeben müssen, belegen die Zahlen des aktuellen trivago Hotelpreis Index. So zahlen Hotelgäste für ein Standard Doppelzimmer in Lissabon durchschnittlich 96 Euro.

Im Vormonat lag der Preis bei 117 Euro! Aber nicht nur die Hotelpreise in der Hauptstadt Portugals sind im vergangenen Monat gesunken. Auch die römischen Hotelpreise lassen das Portmonee ein wenig voller. Dort bezahlt man jetzt nur noch 123 Euro, vorher waren es noch 176 Euro. In der Stadt der Liebe, in Paris, sieht es nicht anders aus: Dort zahlt man für das Doppelzimmer im November durchschnittlich 143 Euro, anstatt 170 Euro.

Kurzum: Von den 50 europäischen Metropolen, die der Hotelindex beinhaltet, wurden 46 Städte preiswerter. Nur Hotelgäste in Sofia, Glasgow, London und Dublin müssen mit gestiegen bzw. konstanten Hotelpreise rechnen.

Aber eine Städtereise nach Rom, Paris oder Lissabon hört sich doch nicht so schlecht an. Und noch was: Hier in Berlin wirds auch schon wieder langsam dunkel….