25 Jahre ist er jetzt! Fred Cohen hatte am 10. November 1983 an der Uni von Southern California den ersten Computervirus vorgestellt. Viele Internetnutzer kennen zwar nicht Cohen, aber die Bekanntschaft mit einem Computervirus haben bereits viele gemacht.

Laut einer repräsentativen BITKOM-Umfrage sind fast vier Millionen Deutsche bereits Opfer von Computer-Kriminalität geworden. Sieben Prozent aller Computernutzer ab 14 Jahren, haben einen finanziellen Schaden durch Viren, bei Online-Auktionen oder Online-Banking erlitten, so der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Zur Wiederholung: Sieben Prozent haben einen finanziellen Schaden erlitten! Hallo? Schützen sich die User vor Viren, Würmern, Trojanern und Co. nicht? Schaut man auf die Umfrage, dann hat fast jeder fünfte Computernutzer kein Virenschutzprogramm installiert und gerade mal zwei Drittel der User nutzen eine Firewall!

Verehrter GELD kompakt-Leser: Haben Sie auch kein Schutzprogramm auf ihrem PC? Dann wird es aber höchste Zeit!

Die BITKOM und der Verein „Deutschland sicher im Netz“ haben für die User ein paar passende Tipps parat:

  1. Firewall und Anti-Virusprogramm installieren.
  2. Regelmäßig Updates von Betriebssystem und Anwendungen durchführen.
  3. Niemals Zugangsdaten herausgeben oder unverschlüsselt auf dem PC speichern.
  4. Bei der Übertragung von persönlichen Daten auf verschlüsselte Netzwerkverbindungen achten.
  5. Mit persönlichen Daten bewusst umgehen.

Und wer noch mehr Informationen benötigt, der sollte sich schnell auf der Internetseite www.sicher-im-netz.de informieren.