Attac startet Kinospot zur Finanzmarktkrise

Der Tatort-Regisseur Thomas Bohn hat für das globalisierungskritische Netzwerk Attac einen 52-Sekunde-Spot zur Bankenkrise gedreht. Laut Attac wird er im Vorprogramm von James Bond und Let´s make money laufen. Aber schauen Sie selbst!
[youtube Mi-Q7bXeWcU&feature=related]
„In 52 Sekunden lässt sich die aktuelle Wirtschaftskrise natürlich nicht erklären. Doch durch den Spot wird das komplexe Thema für einen kurzen Augenblick in den Kinosaal geholt. Er unterstreicht mit Schmunzeleffekt, dass nun schnell etwas geschehen muss und lädt die Zuschauer ein, sich mit dem Thema eingehender zu befassen“, sagt Astrid Schaffert vom Attac-Bundesbüro und wie finden Sie den Werbespot? GELD kompakt freut sich über zahlreiche Kommentare 🙂

5 Gedanken zu “Attac startet Kinospot zur Finanzmarktkrise

  1. Einfach realistisch !!!

    Diese schaupielerische Bestleistung unserer Schwätzer und Korrupten muss endlich aus dem Verkehr gezogen werden.

    DESHALB BIN ICH FÜR DIE PURE AUTONOMIE.
    NICHT LINKS – NICHT RECHTS – AB DURCH DIE MITTE –

    GEMEINSAM MIT IGNORANZ DURCH DIE MITTE !!!!!!!!!

  2. Pingback: Attac Kino Spot Die Bankenkrise und Finanzmarktkrise | Die andere Sicht der Dinge

  3. Es ist schon Lustig, schafft aber nicht wirklich Vertrauen in die Attac, die ich vorher auch nicht kannte.

    Die einzige Möglichkeit aus der Krise ist eine positiver Erwartungshaltung der Verbraucher zu schaffen. Vermutlich müssen wir wohl auf die nächste Fußball WM in Deutschland warten 😉

Schreibe einen Kommentar