Das ist doch mal eine tolle Nachricht! Fast 60 Prozent der deutschen Topmanager begrüßen das Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, die Vorstandsgehälter von finanziell angeschlagenen Banken auf eine halbe Million Euro pro Jahr zu begrenzen.

Genaugenommen sind es 57 Prozent der deutschen Führungskräfte. Rund ein Viertel (26 Prozent) lehnen die Gehaltsdeckelung für Bankvorstände ab, so eine Umfrage der, mir bis heute unbekannten, LAB Lachner Aden Beyer & Company. Die Personalberatung hatte für ihr 17. LAB Managerpanel in den vergangenen Tagen über 1.300 Führungskräfte der deutschen Wirtschaft befragt.

„Die große Zustimmung wirkt überraschend“ so Aden, der Geschäftsführer der LAB. „Schließlich befindet sich ein Großteil der Befragten selbst in den obersten Gehaltsklassen deutscher Unternehmen. Insofern erscheint die Zustimmung zu den Regierungsplänen angesichts der Finanzkrise eher als Ausdruck der Empörung über die Topbanker“. Denn nur 14 Prozent der Befragten erachten eine Deckelung auch für andere Branchen als sinnvoll.

Aus meiner Sicht ist die Empörung der Manager verständlich. Müssen die Befragten doch auch damit rechen in naher Zukunft selbst Betroffene zu werden. Und wie schnell man vom Topmanager zum Flopmanager wird, das bewiesen ja die letzten Wochen…