Das war’s dann wieder für dieses Jahr. Der Winter naht und die Motorradsaison neigt sich dem Ende entgegen. Nur wenige hartgesottene Biker scheuen Wind und Wetter nicht und fahren das gesamte Jahr hindurch.

Für alle anderen wird es Zeit, einen geeigneten Stellplatz zum Überwintern zu organisieren. Denn wer ein Saisonkennzeichen hat, darf seinen Bock außerhalb der Geltungszeit nicht auf öffentlichen Straßen oder im öffentlichen Verkehrsraum abstellen.

„Wer’s trotzdem tut, riskiert das kostenpflichtige Abschleppen und Bußgeld sowie einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei.“ Das teilt uns der TÜV Rheinland in einer aktuellen Meldung mit. Und: „Probefahrten oder Werkstattbesuche sind nur mit einem Kurzkennzeichen möglich.“

Also, liebe Motorradfahrer, macht eure Bikes bereit für den Winterschlaf. Wem kein privater Stellplatz zur Verfügung steht, sollte sich für den Winter einen mieten. Diesen Service bieten die meisten Motorrad-Werkstätten für ca. 15-20 Euro im Monat an.

Und nicht traurig sein, die nächste Saison kommt bestimmt bald!