Viele Leute machen sich derzeit Sorgen um ihr Geld. Gerade die so genannten „kleinen Sparer“ oder auch ältere Leute, die ihr Geld für eine sichere Zukunft anlegen. Da müssen natürlich wieder die schlechten Menschen auf den Krisen-Zug aufspringen. So meldet der Weiße Ring, dass sich die Betrugsfälle in Zusammenhang mit der Finanzkrise häufen. Das gibts doch nicht…

Menschen in Ausnahmesituationen reagieren manchmal überstürzt und unbedacht. Und genau das machen sich die Betrüger zunutze. Gerade Leute, die ihr Geld lieber auf der Bank parken anstatt sich ein schönes Leben zu gönnen, sind die bevorzugten Opfer. Und zwar mehren sich laut Weißem Ring die Fälle, in denen Bankangestellte oder Mitarbeiter des Finanzamtes beim Opfer anrufen und warnen, die Bank stünde vor der Pleite. Man solle schnell alles vom Konto abheben.

„Die so aufgeschreckten Bürger und Bürgerinnen räumen häufig sofort ihr Konto bis auf den letzten Cent ab und horten das Geld daheim. Kaum sind die Opfer von der Bank zurück, melden sich die Anrufer als angebliche Handwerker, Techniker o. ä., die unter einem Vorwand versuchen, ins Haus oder in die Wohnung zu gelangen. Tatsächlich sind sie nur gekommen, um das Bargeld zu stehlen“, so der Weiße Ring in seiner Pressemitteilung.

Wenn man Sendungen wie Aktenzeichen XY im Fernsehen sieht, verblüfft es ja immer wieder, wie leichtgläubig manche Menschen sind. Aber es scheint zu funktionieren. Und in diesem Fall, wenn der Gauner den gesamten Kontostand erbeutet, ist der Trick ja auch noch besonders lukrativ.

Deswegen warnt der Weiße Ring eindringlich vor diesem kombinierten Trickbetrug. Solche Warnanrufe gäbe es nicht und man solle nie einen Handwerker ins Haus lassen, der keinen Termin oder aktuellen Anlass hat. Im Zweifelsfall den Hausverwalter anrufen.

Auch Geld kompakt warnt: Das Ersparte gehört nicht unter die Matratze und auch nicht in die Kaffeedose. Und ein Bankangestellter ruft nur bei seinem Kunden an, wenn er ihm ein neues Anlageprodukt vorstellen will. Und dass ein Finanzbeamter aus freien Stücken zum Telefon greift, ist fast unmöglich. 😉