Die Volkswagen Bank hat ihr Tagesgeld-Modell aufpoliert und die Zinsen für Neukunden erhöht. Statt mit lahmen 4,44 Prozent fährt der Anleger jetzt mit 4,75 Prozent über die Zinsautobahn. Die Autobank garantiert die Zinsgeschwindigkeit bis Ende Februar 2009, anschließend wird der Zinsfahrer ausgebremst und vielleicht geht’s mit dem Zins dann wieder bergab.

Andere Anbieter bieten den Neukunden lukrativere Zinsfahrten an. So reist der Sparer bei der comdirect bank für ein halbes Jahr mit fünf Prozent über die Zinsstrecke. Mit der Kaupthing Bank düst der Sparer mit 5,65 Prozent Zinsen sowieso allen davon. Sei es drum: Mit dem neuen Angebot etabliert sich die Volkswagen Bank wieder in der Spitzengruppe.

Das liegt auch daran, dass sie die Einlagenhöhe, für die der Topzins gilt, jetzt auf 30.000 Euro anhob. Die Zinsen zahlt die Autobank weiterhin monatlich auf das Tagesgeldkonto. Ein Bankwechsel oder ein zusätzliches Girokonto ist nicht notwendig. Na dann – Gute Zinsfahrt!