Sie ist Pflicht! Die Umweltplakette in Berlin! Wer keine Feinstaubplakette für sein Auto hat und erwischt wird, muss seit dem 1. Februar 2008 zahlen: Vierzig Euro werden fällig, einen Punkt in Flensburg gibt es gratis dazu.

Wie sieht die Bilanz der ersten sechs Monate aus? GELD kompakt hat bei der Berliner Polizei nachgefragt und ist ein wenig erstaunt. Im vergangenen Monat, sprich Juli, gab es insgesamt noch 1.976 Verstöße!

Haben einige Autofahrer zu viel Geld in der Tasche? Viele Autofahrer jammern ja immer (zu recht?) über hohe Spritpreise…

Seit Februar haben die Berliner Beamten insgesamt 17.668 Autofahrer ohne Feinstaubplakette erwischt. Nicht schlecht! Nach Adam Riese liegt die Einnahme der Bußgeldbehörde demnach bei 706.720 Euro.

Und so sieht die Statistik der ersten sechs Monate aus:

Februar  7.440 Verstöße
März      2.652 Verstöße
April      2.347 Verstöße
Mai        1.774 Verstöße
Juni       1.479 Verstöße
Juli        1.976 Verstöße

Die Dunkelziffer der „Ohne-Plaketten“-Autofahrer dürfte um Einiges höher liegen. Damit die Verstöße endlich weniger und die Berliner Luft besser werden, empfiehlt der Autor und Fahrradfahrer den Text: Umweltplaketten: Jetzt aber ran! Und mal ehrlich: Jetzt wird es aber auch allerhöchste Zeit!