Dauerkarten-Preistabelle der 2. Bundesliga für die Saison 2008/9

Am 15. August ist es soweit. Die beste 2. Fußballliga der Welt startet in die neue Saison. Mein Club, der VFL Osnabrück ist zum Glück auch dabei. Eine VFL-Dauerkarte werde ich mir nicht kaufen, denn ich wohne in Berlin und werde die Pele Wollitz-Elf nur zwei- oder dreimal live an der Bremer Brücke, auch Osnatel-Arena genannt, sehen. Eine Dauerkarte lohnt sich nicht. Aber vielleicht für Sie? Wer alle 17 Saisonspiele besucht, spart mit einer Dauerkarte viel Geld und Zeit.

[imagebrowser=2]

GELD kompakt hat die Preise der Vereine miteinander verglichen und die folgende Tabelle erstellt. Einige Überraschungen gibt es auch. So verlangt der Fastabsteiger TuS Koblenz, der mit einem 3-Punkte-Abzug in die neue Saison startet, ganze 160 Euro für eine Stehplatz-Dauerkarte und liegt damit auf dem zweitteuersten Platz.

Nur die Dauer-Stehplatzkarte des Aufstiegsaspiranten und klopplosen 1.FSV Mainz 05 ist teurer. Der selbsternannte Karnevalsverein verlangt 173 Euro von seinen treuen Anhängern.

SpVgg Greuther Fürth, St. Pauli, 1.FC Kaiserslautern und Rot-Weiß Oberhausen liegen mit je 120 Euro auf den neunten Platz in der Kategorie „billigste Stehplatz-Dauerkarte“.

Noch preiswerter haben es die Dauerkartenbesitzer von Rot-Weiß Ahlen. Mit 95 Euro belegt der Aufsteiger den letzten, erfreulichen preiswertesten Platz. Dass die Aufstiegsaspiranten aus Freiburg (102 Euro) und Nürnberg (99 Euro) ihre Fans mit preiswerten Dauerkarten verwöhnen, ist schon verwunderlich, aber umso erfreulicher.

Die Dauerkarten-Preistabelle der 2. Bundesliga

1. FSV Mainz 05 –173 Euro
Sitzplatz 229 – 533 Euro
2. TuS Koblenz –160 Euro
Sitzplatz 250 – 400 Euro
3. FC Hansa Rostock –154 Euro
Sitzplatz 196 – 448 Euro
4. TSV 1860 München –152 Euro
Sitzplatz 320 – 472 Euro
5. VFL Osnabrück – 145 Euro
Sitzplatz 360 – 420 Euro
6. SV Wehen Wiesbaden –144 Euro
Sitzplatz 295,20 – 410,40 Euro
7. FC Ingolstadt 04 –130 Euro
Sitzplatz 322 – 490 Euro
8. MSV Duisburg –126 Euro
Sitzplatz 280 – 462 Euro
9. SpVgg Greuther Fürth – 120 Euro
175 Euro, Sitzplatz 250 – 285 Euro
9. FC St. Pauli – 120 Euro
140 Euro, Sitzplatz 245 – 500 Euro
9. 1.FC Kaiserslautern – 120 Euro
Sitzplatz: 200 – 480 Euro
9. Rot-Weiß Oberhausen – 120 Euro
Sitzplatz 150 – 345 Euro
13. FC Augsburg – 119 Euro
Sitzplatz 199 – 398 Euro
14. FSV Frankfurt – 112 Euro
Sitzplatz 210 – 420 Euro
15. Alemannia Aachen – 104 Euro
155 Euro, Sitzplatz 305 – 345 Euro
16. SC Freiburg –102 Euro
112 Euro, Sitzplatz 302 – 490 Euro
17. 1. FC Nürnberg – 99 Euro
Sitzplatz: 175 – 649 Euro
18. Rot Weiß Ahlen – 95 Euro
110 Euro, Sitzplatz 210 – 350 Euro

(Preise für ein „Normalzahler“, Alle Angaben ohne Gewähr und mit Fußballerherz!)

Linktipp: Die teuersten Dauerkarten der 1. Fußball-Bundesliga finden Sie hier in unserer Tabelle.

7 Gedanken zu “Dauerkarten-Preistabelle der 2. Bundesliga für die Saison 2008/9

  1. Hallo Koblenzer: Ist schon komisch, dass ihr noch in der zweiten Liga spielt. In der letzte Saison habt ihr erst acht Punkte vom DFB abgezogen bekommen. Und dann, als es wirklich knapp wurde, war der dfb auf einmal gnädig und zog doch nur fünf Punkte ab. Ist doch sehr komisch…
    Merkwürdig auch, dass ihr jetzt in der neuen Saison mit minus 3 Punkte startet. Wer soll das denn verstehen?
    Schöne Grüße vom „echten“ Absteiger Offenbach!

  2. Die Geschäftsführung der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat TuS Koblenz am heutigen Tage mit einer Strafe von acht Punkten Abzug zum Ende der laufenden Saison der 2. Bundesliga belegt. Zusätzlich wird eine Vertragsstrafe von 200.000 Euro verhängt. Die Sanktionierung erfolgte auf Grund nicht vorgelegter Verträge im Bereich des Spielbetriebs, die von erheblicher wirtschaftlicher Relevanz im Lizenzierungsverfahren für die aktuelle Spielzeit gewesen sind. „Aufgabe der DFL ist es unter anderem, mit Hilfe des Lizenzierungsverfahrens die Grundlage für einen fairen und spannenden Wettbewerb zu sichern. Es ist daher im Sinne der Gemeinschaft der 36 Profi-Clubs nicht hinnehmbar, wenn dieses europaweit als vorbildlich angesehene System durch Täuschung ad absurdum geführt wird“, erklärt DFL-Geschäftsführer Christian Müller:
    „Mit der Bestrafung noch in der laufenden Spielzeit trägt die DFL dem Grundsatz Rechnung, dass die Konsequenzen für Verfehlungen in derselben Saison wie die Verfehlung selbst zu tragen sind und die Integrität des Wettbewerbs soweit möglich wiederhergestellt wird.“
    Für die Lizenzierung für die Saison 2008/09 hat die Bestrafung keinerlei Auswirkungen….. Pressemitteilung vom DFL (24.4.2008)

  3. Abschlusstabelle der 2. Bundesliga-Sasion 2007/8

    10. TuS Koblenz 41 Punkte (inklusive 6 Punkte-Abzug)
    Wären die 8 Punkte abgezogen worden, hättet ihr nur 39 Punkte gehabt…

    Da kann man schon vom „fast“-Absteiger sprechen, oder?

    Absteiger:
    15. Kickers Offenbach 38 Punkte
    16. Erzgebirge Aue 32 Punkte
    17. Paderborn 31 Punkte
    18. Jena 29 Punkte

    ps. sei doch froh, dass ihr dabei seid!

  4. „Fastabsteiger TuS Koblenz“ und „Fastabsteiger VFL Osnabrück“
    – damit habe ich überhaupt kein Problem 🙂
    siehe Offenbacher….

  5. Die TUS ist auch unter widrigsten Umständen souverän dringeblieben. Die Kickers haben sich als Deppen Hessens erwiesen und dürfen nun zum FSV gehen, Bundesliga 2 gucken. Ist das nicht drollig? Und der Abstiegstrainer der Kickers darf nun zur Belohnung die Mainzer versenken. Da kommt Freude auf!

  6. @offenbacher
    ich kann verstehen dass du sauer bist.ich habe mich auch maßlos über koblenz und die dfl aufgeregt.eigentlich wollte der vfl nach dem nichtabstieg weiter rechtlliche schritte einleiten.aber irgendwie ist das im sande verlaufen.habe zumindest nichts mehr gehört.schade eigentlich.hoffe ihr steigt wieder auf,und koblenz ab.gruß aus osnabrück

Schreibe einen Kommentar