Der Bierkonzern InBev aus Belgien übernimmt den US-Bierkonzern Anheuser-Busch. Der Wert der Übernahme wird mit 52 Milliarden Dollar beziffert. Durch die Übernahme entsteht unter dem Namen Anheuser-Busch InBev der weltgrößte Bierkonzern. Das gaben beide Unternehmen auf ihren Internetseiten bekannt. Die Aktionäre und Wettbewerbsbehörden müssen dem Deal noch zustimmen.

Anheuser-Busch ist mit den Marken Budweiser und Bud Light auf dem Markt vertreten, Inbev verkauft hierzulande unter anderem Beck’s und Hasseröder und Diebels. Weltweite Flaggschiff-Marke soll Budweiser werden.

Bislang rangierten Inbev und Anheuser-Busch nach SABMiller (Miller, Pilsner Urquell) dem Volumen nach auf Platz zwei und drei. Ob das Bier des neuen Brau-Riesen besser schmeckt, bleibt jedem selbst überlassen. Ich bevorzuge handwerkliches Können anstatt industrielle Produktion.