Die comdirect bank reagiert auf die Zinserhöhungen von Kaupthing, norisbank und Co. Die Direktbank verbessert ihr Angebot für Tagesgeld-, Festgeld- und Laufzeitkonten um bis zu 0,8 Prozentpunkte. Ob das den Sparer aber überzeugen kann? Schauen wir mal genauer hin, was die Zinserhöhung, die ab dem 15. Juli gültig ist, bringt:

1. Das Tagesgeld PLUS für Bestandskunden

Für Bestandskunden galt bisher beim Tagesgeld PLUS-Konto der comdirect bank ein Zins von 3,8 Prozent. Der neue Zinssatz liegt zukünftig bei ganzen vier Prozent. Ein nicht gerade überzeugendes Angebot der comdirect bank. Heute bekommt der Sparer bei derTagesanleihe des Bundes 3,95 Prozent Zinsen, bei der norisbank sind es 4,5 Prozent und bei Kaupthing sogar 5,65 Prozent Zinsen.

2. Das Tagesgeld PLUS für Neukunden

Für Neukunden erhöht sich der Zinssatz um einen viertel Prozentpunkt. Statt 4,75 Prozent Zinsen garantiert die comdirect bank einen Zinssatz von 5,00 Prozent. Wie immer gilt für Neukunden des Tagesgeld PLUS-Kontos dieser Zins für die ersten sechs Monate und für einen Betrag bis 30.000 Euro. Der Neukunden-Zins liegt deutlich über den norisbank-Zins und dürfte besonders für Tagesgeld-Hopper interessant sein!

3. Das Festgeld bei der comdirect bank

Ab einem Betrag von 5.000 Euro kann der Sparer bei der comdirect bank Festgeld anlegen. Bei einer Dauer von einem oder zwei Monaten liegt der neue Zins bei einheitlichen 3,80 Prozent. Vorher bekam der Sparer 3,60 Prozent bzw. 3,70 Prozent.

Bei einer dreimonatigen Anlagedauer sehen die Konditionen etwas anders aus: bis 50.000 Euro: 4,30 Prozent Zinsen (+0,20 Prozent), ab 50.000 Euro: 4,60 Prozent Zinsen (+0,30 Prozent).

4. Die Laufzeitkonten bei der comdirect bank

Bereits ab 500 Euro kann der Kunde bei der comdirect bank ein Laufzeitkonto einrichten. Die mögliche Anlagedauer liegt zwischen sechs Monaten und fünf Jahren. Die Führung des Laufzeitkonto ist kostenlos und es gilt eine unbegrenzte Anlagesumme.

Der neue comdirect-Zins ist für alle Laufzeiten einheitlich und beträgt 4,60 Prozent. Bisher mußten sich zwei- bis fünfjährige „Anleger“ mit einem wesentlich geringeren Zinssatz von 3,80 Prozent begnügen. Ob das aber neue Kunden anlockt? Man darf gespannt sein!