Gut in Fahrt: Die Mercedes-Benz Bank

Immer mehr Tagesgeld- und Festgeldanleger fahren auf die Autobank mit Stern ab. Die Fünf-Milliarden-Hürde beim Einlagevolumen nahm jetzt die Stuttgarter Direktbank. Zur Erinnerung: Die Vier-Milliarden-Hürde erreichte sie im November 2007…

„Die Strategie, auf dauerhaft gute Konditionen nicht nur bei Neukunden sondern auch bei Bestandskunden zu setzen, hat sich für uns als richtig erwiesen!, so Zieringer, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank. Diese Aussage dürften auch die Banker aus Wolfsburg verstanden haben. Die VW Bank geht einen anderen Weg. Sie setzt auch auf spezielle Angebote für Neukunden. Jüngstes Beispiel: Die 4,8 Prozent-Zinsoffensive für Lidl-Kunden.

Tagesgeld-Sparer bekommen bei der Mercedes-Benz Bank nur 3,8 Prozent Zinsen, Festgeld-Anleger bis zu 4,6 Prozent. Überzeugend klingen die Zinsen nicht. Die Top-Zinsen für Neukunden-Angebote hören sich anders an.

Mit der Mercedes-Benz Bank fahren Sparer sicher über die Anlagestraße, denn die Autobank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Und das bedeutet: Bis zu 280 Millionen Euro kann ein Sparer sicher anlegen…

Schreibe einen Kommentar