Fairtrade oder warum sind fair gehandelte Produkte so gefragt?

33 Prozent: Von dieser Wachstumsrate können viele andere Produkthersteller träumen. Fairtrade-Waren sind damit auf der Überholspur. Im letzten Jahr stiegen die von der Siegel-Organisation TransFair zertifizierten verkauften Waren somit auf 24.000 Tonnen!
Und das schöne an diesem Wachstum: Von diesem Anstieg profitieren besonders die Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika. Laut TransFair erhielten die Produzenten mehr als zwanzig Millionen Euro von den deutschen Käufern. Ebenfalls beliebt sind die TransFair-Produkte in den USA, England, Frankreich und den skandinavischen Ländern.

Zu den Top-Fairtrade-Produkten zählten im letzten Jahr Bananen (13.600 Tonnen), Kaffee (4.350 Tonnen) und Rosen (20 Millionen Stück). Auch der Absatz von Tee (191 Tonnen), Wein (430.000 Flaschen) und Schokolade (941 Tonnen) stieg gegenüber 2006.

Warum aber sind fair gehandelte Produkte so gefragt? Ist es das schlechte Gewissen? Will der Verbraucher ab und an etwas Gutes tun? Ich weiß es nicht. Eigentlich sollten fair gehandelte Produkte zum Standard gehören, oder?

Ein Gedanke zu “Fairtrade oder warum sind fair gehandelte Produkte so gefragt?

  1. Es gibt ja sogar richtige Wochenaktionen in bestimmten Supermärkten. Find die richtig klasse und wirklich viel teurer sind die Fair Trade Produkte ja auch nicht. Und sie sind richtig lecker.

Schreibe einen Kommentar