Versicherungen bald auch bei ALDI?

Man kennt das ja: Lebensmitteldiscounter wollen nicht nur Mehl und Milch, Käse und Knäcke oder Bananen und Bier verkaufen. Nein, sie wollen ihren Kunden immer mehr bieten. In letzter Zeit auch noch einiges, das über das übliche Non-Food-Angebot weit hinausgeht. Finanzprodukte und Versicherungen zum Beispiel. Jetzt soll auch ALDI bald Schauplatz dieser Produktmischung sein.

So berichtet es die Financial Times Deutschland, die eine Information aus Assekuranzkreisen hat. Genauere Einzelheiten gibt es bisher nicht. Nur dass der Geschäftspartner von ALDI Süd und Nord laut FTD die Signal Iduna sein soll. Beide Partner der potentiellen Kooperation wollen sich bisher nicht zu den Gerüchten äußern.

Da kann man ja gespannt sein, Versicherungen vom Discounter wollen sicherlich auch mit einem guten Preis überzeugen. Laut Financial Times Deutschland wollen die Gebrüder Albrecht demnächst zum üblichen Lebensmittelsortiment auch eine Privathaftpflicht, Unfall-, Hausrat- und Reiseversicherung in ihren Regalen haben.

Reiseversicherungen machen ja auch Sinn – schließlich gibt es auch schon seit einiger Zeit ALDI Reisen. Zu den anderen Versicherungsprodukten kann eine Beratung vor dem Abschluss vielleicht nicht schaden, wie das vonstatten gehen soll: wer weiß?

Wie dieses Angebot beim Kunden ankommt, wird sich dann zeigen, wenn es tatsächlich soweit ist. Die Deutschland Rente, die über PLUS vertrieben wurde, hat gerade erst gezeigt, dass solche Kooperationen nicht immer von Erfolg gekrönt sein müssen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Wie versprochen: Hier die neuesten Erkennnisse zu Versicherungen bei – Es wird sie doch nicht geben!

Schreibe einen Kommentar