Derzeit beherrschen Billigheimer-Autos aus Indien oder China die Schlagzeilen – etwa der Viertürer Tata Nano für umgerechnet nur 1.700 Euro. Erhältlich ist der Wagen in Europa allerdings noch nicht. Doch bereits heute kann man beim Neuwagenkauf viel Geld sparen. Dabei dürfe man allerdings nicht nur die Anschaffungskosten im Blick haben, rät der ADAC. Der Automobilclub hat alle Kosten (Neupreis, Fixkosten, Werkstatt, Betriebskosten, Werverlust) aktuell verfügbarer Modelle in Gesamtkosten pro Kilometer umgerechnet und miteinander verglichen. Das Ergebnis: Bei den Kleinstwagen hat der smart fortwo die Nase vorn, gefolgt von Toyota Aygo und Chevrolet Matiz. Die Kleinwagenklasse dominiert der Toyota Yaris. In der unteren Mittelklasse siegt der Dacia Logan, in der Mittelklasse der Skoda Octavia, in der oberen Mittelklasse der Skoda Superb und in der Oberklasse der Jeep Grand Cherokee.

Die Berechnungen für jeweils zehn Modelle aus den sechs gängigen Fahrzeugklassen finden Sie hier beim ADAC.