Tütensuppe, Mehl, Ketchup. Er: „Ich geh einkaufen, soll ich noch was mitbringen?“ – Sie: “ Ach ja, bring mir doch noch ne Rente mit.“ Blödsinn?

Nein, so oder ähnlich kann es sich abspielen ab dem 27. März. Dann hat nämlich der Discounter PLUS neben den üblichen Lebensmitteln und dem Non-Food auch die „Deutschlandrente“ im Angebot. Aber solche Angebote sind ja im Prinzip nichts Neues. Was dann?

Drei Wochen lang gibt es das Starterpaket in den Filialen von PLUS  für 9,99 Euro. Die Versicherungsträger der Deutschlandrente sind die ARAG  und die RheinLand Versicherungsgruppe. Das Angebot umfasst eine fondsgebundene Rentenversicherung über einen Fonds der UBS, Mindestbeitrag 19,90 Euro im Monat, wer will kann auch mehr einzahlen. – Ja dann?

Doch neu ist dies: „Aufstockung der privaten Rente durch Konsum“, verspricht die Pressemitteilung. Und das geht so: Zum Rentenpäckchen gehört die Deutschland RENTE Master Card der Santander Consumer und wer mit dieser einkauft – bei den Bonuspartnern des Programms – bekommt 0,5 Prozent seines Umsatzes auf dem Rentenkonto gutgeschrieben – für 100 Euro also 50 Cent. Hmm.

Was sich schon eher lohnt: Wer bei den Online-Partnern der Deutschlandrente kauft, erhält von seinem Einkauf sogar bis zu zehn Prozent auf dem Rentenkonto gutgeschrieben. Zu den 180 Partnern gehören beispielsweise Germanwings, Sixt, Rossman, Schlecker, Fleurop, Swarowski und viele mehr. Den Bonus gibt es aber nur, wenn man die Käufe über die online-Plattform der Deutschlandrente einleitet. Wer also ohnehin viele Käufe im Netz tätigt, kann diesen Rentenbonus mitnehmen. Das ist im Prinzip auch nichts anderes als herkömmliche Bonussysteme, bei denen es ab 1.000 Punkten ein Topfset gibt.  

Wer allerdings nur ab und zu mal seine Kopfschmerztabletten und ein Buch im Internet bestellt, für den bringt dies nicht viel. Da kann der online-Kauf durch zusätzliche Portokosten sogar noch teurer werden. Die Kreditkarte ist übrigens in den ersten zwei Jahren kostenlos, danach kostet sie fünf Euro im Jahr.

Andererseit hat man für einen Konsumrausch jetzt ein völlig neues Argument: Statt „Ich kauf mir was“, kann man als „Deutschlandrentner“  sagen: „Ich tu schon wieder was für meine Rente.“

 – Geldausgeben beruhigt.

Wer allerdings auf Riester-Zulagen aus ist, muss sich die woanders holen.