Sie befinden sich im Monatsarchiv für den Monat März, 2008.

In höchster Not rücken Betroffene immer zusammen. Sie helfen sich gegenseitig. Vergessen sind die alten Streitereien. Aus dem doofen und lauten Nachbarn wird im nächsten Augenblick der Allerfreundlichste und Leiseste.
Wenn es um die Erhöhung der Miete geht, kämpft man gemeinsam, Hand in Hand, gegen den Vermieter. Dieses “Krisen-Betroffenen-Phänomen” zeigt sich jetzt auch bei dem internationalen Finanzdilemma.

Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen. Heute sind dabei: Die 5,55 Prozent von Tchibo, das Stelzenmonster von München und die Mehrwertsteuer des Herrn Osterwelle. Viel Spaß beim Zuhören wünscht das GELD kompakt-Team!

Das war’s dann wohl, mögen sich alle am Transrapid-Debakel beteiligten Unternehmen und Behörden gedacht haben, als der bayerische Ministerpräsident und der Bundesverkehrsminister das Aus für die Stelzenbahn-Strecke zwischen dem Münchner Flughafen und der Münchner Innenstadt verkündeten. Die Chinesen können sich ins Fäustchen grinsen. Sie müssen die neue Technologie nun nicht mehr raubkopieren, sondern können Sie den Deutschen wohl bald zum Spottpreis abkaufen. Gewinnsucht der Unternehmen und verfehlte Planung der Politik sei Dank.

Den ganzen Artikel lesen »

Zugegeben: Mein Lieblingsregisseur und -schaupieler hat meinen Vornamen und heißt mit Nachnamen Buck. Einen seiner legendären Filme, wie „Männerpension“, „Wir können auch anders“, „Karniggels“, „NVA“, „Sonnenallee“ und „Herr Lehmann“, dürfte die Mehrzahl der User kennen. Das Detlev Buck auch ab und zu Werbefilmchen dreht, wissen nur die eingefleischten Fans. Den ganzen Artikel lesen »

Abgeltungssteuer hin oder her: Die neue Steuer kommt zum 1. Januar 2009. Mit ihr kommt aber auch der Sparer-Pauschbetrag. Immerhin liegt der dann bei 801 Euro. Der Sparer-Pauschbetrag erstetzt ab dem nächsten Jahr den Sparerfreibetrag (750 Euro) und die Werbungskostenpauschale (51 Euro). Den ganzen Artikel lesen »

Guido Westerwelle hatte sein Osterloch-Thema gefunden: Runter mit dem Mehrwertsteuersatz für Energie auf 7 Prozent. Dabei wirft er doch sonst seinem Gegenspieler Oskar Lafontaine blanken Populismus vor. Mehr ist sein Vorschlag aber auch nicht. Natürlich schmerzen die immer höheren Energiekosten uns alle. Doch zahlreiche Gründe sprechen gegen einen solchen Vorstoß.

Den ganzen Artikel lesen »

Bei vielen Auto- und Motorradfahrern herrscht Verunsicherung: Ab 2009 soll Otto-Kraftstoff zehn Prozent Bio-Ethanol beigemischt werden. Der Sprit heißt dann E10. Bisher werden maximal fünf Prozent zugemixt. Allerdings ist unklar, wie viele Fahrzeuge dieses Gemisch überhaupt vertragen. Im Zweifel bleibt nur ein Umstieg auf Super Plus – mit erheblichen Kollateralschäden am Portemonnaie. Der Verband der Automobilindustrie behauptet, dies beträfe nur rund 375.000 fahrbare Untersätze. Der ADAC ist da deutlich skeptischer. Bis zu drei Millionen Fahrzeuge könnten betroffen sein. Der Automobilclub hat nun eine Liste veröffentlicht, die aufzeigt, welche Autos und Motorräder nach heutigem Stand mit E10 zurechtkommen und welche nicht. Hier geht’s zur ADAC-Liste.

Den ganzen Artikel lesen »

Nein – das ist kein verfrühter Aprilscherz! Ab dem 28. März erhalten Neukunden der comdirect bank beim Kaffeeröster um die Ecke 5,55 Prozent Zinsen! Bisher waren Tagesgeld-Anleger glücklich, wenn eine vier vor dem Komma stand…Und jetzt: dreimal eine fünf! Da gibt es doch bestimmt einen oder mehrere Haken? Schauen wir mal nach: Den ganzen Artikel lesen »

Am Wochenende war es wieder soweit: Die Diskussion um die Pendlerpauschale machte die Politiker- und Medienrunde. Als Verbraucher kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Der eine Politiker will das, der Andere das Gegenteil. Der CSU-Politiker Huber fordert jetzt die Wiedereinführung der Entfernungspauschale ab dem ersten Kilometer. Ein Schelm, der jetzt an die bayrischen Landtagswahlen denkt… Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen.

Diesmal geht es um die heiße Quelle Tagesgeld, um die Finanzkrise und um Mietfahrräder. Viel Spaß beim Zuhören wünscht das GELD kompakt-Team!

Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) kauften die deutschen Verbraucher 2007 über das Internet Waren und Dienstleistungen im Wert von 17,2 Milliarden Euro. Diese Zahl beinhaltet einen Zuwachs von 12 Prozent gegenüber 2006. Im Vergleich zu 2002 hat sich der Umsatz somit „fast verdreifacht“! Zwei Gründe sind für diesen Online-Kaufrausch verantwortlich: Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Bahn läutet die Miet-Fahrrad-Saison ein. Passend zum Frühlingsanfang und zum neuerlichen Schneefall. Ab sofort können Radler in Berlin, Frankfurt, München, Köln, Stuttgart und Karlsruhe wieder mit den lustigen „silber-roten“ Fortbewegungsmitteln über die Straßen und Radwegen düsen.

In diesem Jahr können sich zudem Fahrradfreunde aus Hamburg über den neuen DB-Service in ihrer Stadt freuen. Insgesamt will die Bahn bis 2009 in über 100 ICE-Bahnhöfen Mieter für ihre Räder finden.

Lohnt sich eine Fahrradmiete überhaupt oder ist eine Taxifahrt nicht günstiger und bequemer? Den ganzen Artikel lesen »

So haben wir uns 2008 nicht vorgestellt! Seit Januar fegt eine Hiobsbotschaft nach der anderen über die internationalen Finanzmärkte. Immobilienkrise, Bankenpleiten, abstürzende Börsenkurse. Gestern dann wieder dramatische Kurseinbrüche an der New Yorker Börse. Betroffen sind davon längst nicht mehr nur die Mitarbeiter von Banken, Häuslebauer und Kreditnehmer in aller Welt. Eine weltweit grassierende Bankenpleite könnte auch das Ersparte von Anlegern bedrohen. Sparer sollten nun mit Bedacht reagieren und auf Sicherheit setzen.

Den ganzen Artikel lesen »

Neue Woche, neues Tagesgeld-Angebot. Nachdem Banken aus Wolfsburg und Indien die Sparer in Deutschland bereits mit ihren Plus SuperZins & HiZins-Konten erfreuten, startet jetzt ein „isländisches“ Angebot, namens „Kaupthing Edge“. Den ganzen Artikel lesen »

Zahlen Sie Gebühren für Ihr Bankkonto? Manche Bankkunden zahlen sie immer noch. Von seiner ersten Bank lässt sich kaum jemand scheiden. Warum eigentlich? Wenn es ums Geld geht, hat jeder Angst. Der Staat macht es den „Gebührenzahlern“ auch nicht leichter… Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen.

Diesmal können Sie riestern bis das Haus kommt, eine Feinunze Gold anlegen oder im Discounter PLUS die neue Deutschlandrente in den Einkaufswagen legen. Viel Spaß beim Zuhören wünscht das GELD kompakt-Team!

Derzeit beherrschen Billigheimer-Autos aus Indien oder China die Schlagzeilen – etwa der Viertürer Tata Nano für umgerechnet nur 1.700 Euro. Erhältlich ist der Wagen in Europa allerdings noch nicht. Doch bereits heute kann man beim Neuwagenkauf viel Geld sparen. Dabei dürfe man allerdings nicht nur die Anschaffungskosten im Blick haben, rät der ADAC. Der Automobilclub hat alle Kosten (Neupreis, Fixkosten, Werkstatt, Betriebskosten, Werverlust) aktuell verfügbarer Modelle in Gesamtkosten pro Kilometer umgerechnet und miteinander verglichen. Das Ergebnis: Bei den Kleinstwagen hat der smart fortwo die Nase vorn, gefolgt von Toyota Aygo und Chevrolet Matiz. Die Kleinwagenklasse dominiert der Toyota Yaris. In der unteren Mittelklasse siegt der Dacia Logan, in der Mittelklasse der Skoda Octavia, in der oberen Mittelklasse der Skoda Superb und in der Oberklasse der Jeep Grand Cherokee.

Den ganzen Artikel lesen »

In Krisenzeiten besinnt man sich gerne auf Altbewährtes. Nachdem sich viele aufwändig konstruierte und undurchsichtige Geldanlagen als wenig erfolgreich erwiesen haben, singen viele Anleger nun wieder das Lied „Diamonds are forever“ und schürfen fleißig nach Gold, Silber und Edelsteinen auf den Finanzmärkten. Die Nachfrage nach Gold ist so hoch wie lange nicht mehr. Die Unze wird zurzeit mit 1.000 US-Dollar gehandelt, Tendenz steigend.

Den ganzen Artikel lesen »

Tütensuppe, Mehl, Ketchup. Er: „Ich geh einkaufen, soll ich noch was mitbringen?“ – Sie: “ Ach ja, bring mir doch noch ne Rente mit.“ Blödsinn?

Nein, so oder ähnlich kann es sich abspielen ab dem 27. März. Dann hat nämlich der Discounter PLUS neben den üblichen Lebensmitteln und dem Non-Food auch die „Deutschlandrente“ im Angebot. Aber solche Angebote sind ja im Prinzip nichts Neues. Was dann? Den ganzen Artikel lesen »

Rückwirkend zum 1. Januar 2008 riestert es kräftig auf dem deutschen Immobilienmarkt. Das lange geplante „Wohn-Riester“ ist beschlossene Sache und soll im Sommer Gesetz werden. Die als Altersvorsorge konzipierte Riester-Rente kann man dann auch für sein Wohneigentum nutzen. Eine sinnvolle Ergänzung, die aber leider recht bürokratisch umgesetzt wurde. Oder verstehen Sie das mit dem Riester-Zertifikat und dem Schattenkonto?

Den ganzen Artikel lesen »

… und nit nach de Mädle (oder Büble oder was auch immer) schaue. So lautet das alte Klischee vom schwäbischen Häuslebauer, das nun neuen Schwung bekommt. Denn wer sich jetzt eine Wohnung oder ein Haus kauft oder selbst den Hammer schwingt und sich sein Traumhaus baut, kann kräftig Geld sparen. Die Zinsen für Immobilienkredite sind günstig wie schon lange nicht mehr. Die Stiftung Warentest hat Kreditangebote für Immobilien geprüft. Die günstigsten Angebote gibt es über Kreditvermittler und Filialbanken.

Den ganzen Artikel lesen »

Nicht nur bei über die Rente, sondern auch über das Sparen kursieren zahlreiche Weisheiten, die einer genaueren Prüfung nicht unbedingt standhalten. Focus Money hat zehn davon zusammengestellt.

Den ganzen Artikel lesen »

…und machen dabei ordentlich Umsatz – auf rund zehn Milliarden Euro kamen 2007 allein Deutschlands 100 größte Gastrounternehmen. Das sind 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr, meldet die Fachzeitschrift Food Service. Größter Futtertrog: McDonald’s. Allein in den über 1.300 Betrieben des Fastfoodriesen lassen wir für BigMacs und Fritten mehr als 2,6 Milliarden Euro liegen. Fast viermal mehr als beim direkten Konkurrenten Burger King, der auf dem dritten Platz landet. Deutlich weniger bekannt dürfte die Nr.2 der Abfütterer sein: Dort landen die Sky Chefs der Lufthansa, die laut Eigenangabe 380 Millionen Mahlzeiten pro Jahr aufs Klapptischchen bringen und damit 720 Millionen Euro umsetzen. Auf den Plätzen 4 und 5 folgen die Autobahnraststätten von Tank& Rast (570 Mio.) und die Fischbräter von Nordsee (295 Mio.). Etwas enttäuscht bin ich von IKEA. Schließlich habe ich immer mal wieder gehört, dass die Schweden mit dem Abverkauf von Köttbullar und Mandeltorte McDonald’s auf den Fersen seien. Reicht allerdings nur für Platz 8.

Den ganzen Artikel lesen »

Wollen Sie nie mehr die besten Beiträge der Woche verpassen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Den GELD kompakt Wochen-Podcast mit den Top3-Beiträgen. Diesmal geht es um die indische ICICI Bank, um Pfandautomaten mit Spendentasten und um Deutschlands größte Geldvernichter! Viel Spaß beim Zuhören wünscht das GELD kompakt-Team!

Die meisten Arbeitnehmer müssen für ihre Steuererklärung nur den Mantelbogen, die Anlage N und die Anlage Kind ausfüllen. Rentner freuen sich seit 2005 über die Anlage R … Ein glücklich oder unglücklich Geschiedener kennt die Anlage U wegen der Unterhaltszahlungen an die Exfrau… Steuersünder dürfen bisher keine offizielle Anlage Liechtenstein ausfüllen. Das ist unfair! Das meint auch die Wochenzeitung „Die Zeit“…

Den ganzen Artikel lesen »

Ab sofort babbelt das hessische Komikerduo Badesalz für die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Werbespot!

Mehr Informationen über die kurzweilige Reklame gibt es unter www.diesieger.de

Und nun der Programmhinweis: Ab heute abend hilft Kult-Schuldnerberater Peter Zwegat in neuen Folgen von „Raus aus den Schulden“ wieder Bürgern aus der Klemme. Hier schonmal eine etwas andere Vorschau:

Den ganzen Artikel lesen »

Seit dem letzten Jahr dürfen Arbeitnehmer in Polen ihre Steuer durch Blutspenden senken. Für einen Liter Blut, so eine polnische Freundin, kann ein Steuerzahler 130 Zloty, das sind umgerechnet 36,80 Euro, absetzen. Den ganzen Artikel lesen »

Die VR-Bank Altenburger Land hat sich für ihre online Niederlassung einen besonderen Namen einfallen lassen: Ganz in regionalem Stolz nennt sich die neue Direktbank der VR-Bank jetzt „Skatbank“. Denn wie alle wissen, die gerne mal ein Spiel kloppen, kommen aus der thüringischen Stadt Altenburg die berühmten Skatkarten. Den ganzen Artikel lesen »

Die neue Watchlist der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) ist da. Darin präsentiert die DSW jedes Jahr Deutschlands 50 größte Kapitalvernichter aus dem Prime Standard der Deutschen Börse. Und erneut sind bekannte Namen unter den Geldverheizern.

Den ganzen Artikel lesen »

Die indische ICICI Bank hat in Frankfurt am Main ihr Deutschland-Büro eröffnet und zur Feier des Tages präsentierte sie ihr Tagesgeldkonto namens „HiZins“. Das einzige Angebot der indischen Großbank in Deutschland dürfte den Konkurrenzkampf unter den Tagesgeld-Anbietern weiter anheizen, denn ein Zinssatz von 4,75 Prozent zählt zu den Top-Angeboten auf dem Tagesgeldmarkt. Den ganzen Artikel lesen »

Machen leere Flaschen glücklich? Können leere Flaschen helfen, andere Menschen zu unterstützen?  Warum nicht. So denken auch die Betreiber der Supermarktkette MEMA. In drei Berliner Filialen des Lebensmittelmarktes gibt es jetzt Pfandautomaten mit Spendentaste.

Den ganzen Artikel lesen »