Einen Liter Milch, 500 Gramm Quark, einen Osterhasen und ein Tagesgeldkonto, so oder ähnlich könnte die Einkaufsliste bei Lidl ab dem 3. März 2008 aussehen.

Auf den ersten Blick wird das Tagesgeldkonto am teuersten sein, denn für das Startpaket muss man erst einmal fünf Euro bezahlen. Bei der Eröffnung des „Plus Konto SuperZins“ werden die fünf Euro allerdings als Startguthaben wieder gutgeschrieben.

Das mit sehr guten 4,8 Prozent ausgestattete Produkt ist nur für Neukunden der Volkswagen Bank direct gültig und dürfte daher bei Bestandskunden nicht gerade Beifallsstürme auslösen.

Außerdem sollte jemand mal die Marketing-Experten der VW Bank direct und Lidl fragen, warum das Produkt ausgerechnet den Namen „Plus Konto SuperZins“ trägt. Das Wörtchen Lidl wäre angebrachter gewesen.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass die VW Bank direct schon ein „Plus Konto SuperZins“ anbietet. Allerdings mit „nur“ 4,25 Prozent Zinsen…Wer da nicht durcheinander kommt….

Für Sparer, die bis zu 20.000 Euro als Tagesgeld anlegen möchten, ist die Lidl-Version im Vergleich zu anderen Anbietern eines der besten Angebote, denn bis zu dieser Anlagesumme und bis zum 15. September, so garantiert die VW Bank direct gibt es die 4,8 Prozent Zinsen für Neukunden.

Bevor Sie am 3. März Ihr Startpaket in den Einkaufswagen legen, sollten Sie auch auf die Konditionen achten und das Angebot mit anderen Anbietern vergleichen.