Mit Alice ins Warteland

Ende November 2007 unterschrieb ich den Mietvertrag meiner neuen Wohnung. Unmittelbar danach suchte ich nach einem günstigen Internet- und Telefonanbieter. Schließlich entschied ich mich für Alice, eine Marke aus dem Hause „hansenet“.

Die Anmeldung ging via www ruckzuck und die Alice-Eingangsbestätigung kam am 28. November „email- und sms-wendend“. So gut – so schnell.  Danach passierte erstmal nichts mehr.

Als der Weihnachtsmann dann vor meiner Haustür stand, hatte er leider auch nicht die notwendigen Anschlussgeräte von Alice in seinem Sack. Erste Zweifel kamen bei mir auf, aber es war ja Weihnachten und warum sollte man sich darüber ärgern. Das war es nun wirklich nicht wert.

Auch wenn in der Alice-Eingangsbestätigung unter dem Punkt: „Tag der Anschaltung“ geschrieben stand: „Geplant für Ende Dezember“ und „Den genauen Termin teilen wir Ihnen eine Woche vorher mit der Auftragsbestätigung mit“.

Das neue Jahr begann und ich war immer noch offline. Es hätte alles so gut laufen können.

Die Mails, die ich an Alice schrieb, blieben auch erfolglos, denn anscheinend ist hansenet von der Telekom „abhängig“ und so lange diese nichts macht, geschieht auch nichts.

Mitte Januar griff ich zum Handy und rief bei Alice an und sie machten mir Hoffnung, dass es bis Ende Januar klappen könnte…

Die Betonung liegt dabei auf dem Wörtchen „könnte“, denn wie oben schon erwähnt, kann Alice nichts ohne die Telekom machen…

Schön für die Telekom, blöd für mich.

Ende Januar wollte ich den Alice-Vertrag kündigen und aus Frust zur Telekom gehen, aber dann kam aus heiterem Himmel diese SMS: „Lieber Kunde! Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass Sie ab dem 05.02.2008 Ihr Produkt nutzen können. Details erhalten Sie in Kürze. Ihr Alice-Team.“

Und glauben Sie mir: Ich habe mich gefreut!

Ein Gedanke zu “Mit Alice ins Warteland

  1. Hört man immer wieder, dass das mit Alice so eeeewig dauert.. Ich hatte es mal für einige Zeit und da ging es relativ fix, muss wohl Glück gewesen sein.
    Demnächst steht aber wieder privat neues DSL an, da werd ich das Risiko wohl nicht nocheinmal eingehen..
    Nils

Schreibe einen Kommentar