Strom, Gas, Wasser: extreme Preisunterschiede

Die Kollegen von Verivox haben für verschiedene Musterhaushalte die Strom-, Gas- und Trinkwasserpreise in den 100 größten deutschen Städten errechnet – und dabei große Unterschiede zu Tage gefördert. Kleinfamilien zahlen im Schnitt pro Jahr 2.456 Euro für die Versorgung. Doch die Preisunterschiede zwischen den Städten betragen dabei bis zu 500 Euro. Auch bei Singlehaushalten gibt es Unterschiede von bis zu 30 Prozent.

Zwei-Personen-Haushalte zahlen ausgerechnet in Hamburg mit 1.399 Euro pro Jahr am wenigsten für Strom, Gas und Wasser. Deutlich kostenintesiver lebt es sich in Minden (1.717 Euro) oder Leipzig (1.699 Euro). Für Singles ist Landshut mit 746 Euro pro Jahr am günstigsten. Deutlich teurer: Zwickau mit 1.022 Euro. Die ideale Stadt für Familien (3-4 Personen): Lübeck. Hier beläuft sich die Strom-, Gas- und Wasserrechnung für die Musterfamilie auf 2.249 Euro. Leipzig ist dagegen mit 2.638 Euro ein ganz schön teures Pflaster.

Die Preise für die Musterhaushalte in Ihrer Stadt können sie im Städte-Ranking von Verivox finden. Unterteilt sind die Tabellen in

Single-Haushalte

Zwei-Personen-Haushalte

Drei-Vier-Personen-Haushalte

2 Gedanken zu “Strom, Gas, Wasser: extreme Preisunterschiede

  1. ich denke, man sollte heutzutage, sehr gut recherchieren, um wirklich den günstigsten Anbieter zu finden. Denn gerade in der heutigen Zeit ist es sehr schwer, die Preise zu vergleichen. Wenn man wirklich den günstigsten Anbieter finden will, reichen schon zwei Stunden Recherche aus. Sie sollten sich auf jeden Fall lohnen.

  2. Eigentlich ein Unding das sich die Preise in den Städten derart unterscheiden. Hier sollte man wirklich versuchen den günstigsten Anbieter zu finden. Gruss Thomas

Schreibe einen Kommentar