Sie befinden sich im Monatsarchiv für den Monat Dezember, 2007.

Ab 1. Januar 2008 gilt ein neues Unterhaltsrecht, das unterschiedlichen Familienformen und steigenden Scheidungsraten Rechnung tragen soll. Denn dadurch entsteht häufig das Problem, dass der Unterhaltspflichtige nicht für alle Ansprüche aufkommen kann. Deshalb wurde die Rangfolge geändert. Künftig stehen die Ansprüche der Kinder nach einer Trennung der Eltern ganz oben. Bisher hatten auch die (in den meisten Fällen) betreuenden Mütter einen gleichrangigen Anspruch gegenüber den Vätern.

Den ganzen Artikel lesen »

Bestimmt hat sich der eine oder andere Leser jetzt vor Weihnachten über einen unzuverlässigen Verkäufer auf ebay geärgert. Manche schlucken ihren Frust vermutlich runter. Doch ein Kunde lässt nicht mit sich spaßen 😉

Den ganzen Artikel lesen »

Fahren Sie mit Ihrem Auto in den wohlverdienten Winterurlaub? Wenn ja – dann fahren Sie am besten nach Slowenien – dort gibt es derzeit die billigsten Tankstellen. Den ganzen Artikel lesen »

Was kann alles passieren, wenn man zu viele Geldmünzen in der Hosentasche oder sonstwo hat? Kurz und knapp: Warum ist Kleingeld doof? Haben Sie Ideen? Den ganzen Artikel lesen »

Der Billigdiscounter Lidl führt die „inoffizielle“ Verkaufsstellen-Europameisterschaft an. Laut der aktuellen ACNielsen-Analyse hat das Unternehmen aus Neckarsulm seinen Konkurrenten Aldi in Europa erstmals überholt. Lidl besitzt danach 7.271, Aldi dagegen nur 6.997 Geschäfte. Den ganzen Artikel lesen »

Die Faszination von Hitparaden und Rankings ist ungebrochen. Es gibt die besten Sänger, die besten Lieder, die besten Sportler, ja sogar die besten Deutschen. Da liegt es nahe, am Ende eines Jahres eben auch mal die besten Internetseiten des zurückliegenden Jahres zu küren. „Website des Jahres“ nennt sich eine Initiative, die in neun europäischen Ländern Online-Abstimmungen stattfinden lässt. Dabei können User aus 330 nominierten Internetseiten ihre Favoriten aus 18 Kategorien wählen. And the winner is…

Den ganzen Artikel lesen »

Voller Vorfreude auf 2008 können Sie beim Weihnachtseinkauf schon mal richtig zuschlagen. Denn im kommenden Jahr wird der Durchschnittsverbraucher deutlich mehr Geld zum Einkaufen zur Verfügung haben. Um 3,8 Prozent oder 700 Euro wächst das Konsumpotential im Vergleich zu 2007. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kaufkraftstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Gemeinsam werden wir netto eintausendfünfhundertzweiundvierzig Milliarden Euro verdienen – pro Kopf also durchschnittlich 18.743 Euro. Doch regional sind die Unterschiede groß.

Den ganzen Artikel lesen »

Ab sofort gibt die Commerzbank die eBay-Mastercard heraus. Doch warten Sie! Laufen Sie jetzt nicht sofort zur nächsten Filiale, denn die Kreditkarte ist nur über das Internet erhältlich. Den ganzen Artikel lesen »

Nachdem ALDI und REWE längst seinen Kunden einen eigenen Handy-Tarif anbieten, war es nur eine Frage der Zeit, dass auch der Discounter PLUS endlich einen ganz „persönlichen“ Billig-Tarif auf den Markt wirft. Laut dem allwöchentlichen PLUS-Werbeblättchen ist es heute soweit! Den ganzen Artikel lesen »

Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) hat heute Jogi Löw und Hansi Flick verpflichtet. Der Trainer der Fußballnationalmannschaft und sein Co unterschrieben einen Drei-Jahres-Vertrag. Den ganzen Artikel lesen »

Das Fernabsatzrecht ist eine dolle Sache. Es schützt Verbraucher, die über Katalog, Internet oder Telefon bestellen. Beim E-Commerce gelten etwa verschiedene Informationspflichten. Allerdings nur bei gewerblichen Verkäufern. Und genau in diesem Punkt werden Kunden auf ebay offenbar häufig verarscht. Profis tarnen sich einfach als Amateure, um den Kunden Verbraucherrechte wie das Widerrufsrecht oder das Gewährleistungsrecht vorzuenthalten. Das fand der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) heraus.

Den ganzen Artikel lesen »

„Die meisten Bundesbürger stehen der Börsenwelt weiterhin passiv und eher kritisch gegenüber.“ Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Studie der psychonomics Aktiengesellschaft. Diese Erkenntnis überrascht mich, ehrlich geschrieben, Den ganzen Artikel lesen »

Wir sehen beim Gesundheitsfonds wieder einmal, dass Bürokraten am Werk sind. Denn anscheinend reichen mehr als 250 gesetzliche Krankenkassen in diesem Land nicht aus. Jede gesetzliche Krankenkasse hat eine eigene Verwaltung – und natürlich auch einen eigenen Vorstand. Was das alles kostet! Den ganzen Artikel lesen »

Die Europäische Union hat heute – mal wieder – eine neue verbraucherfreundliche Richtlinie in Kraft gesetzt. Leider hat Deutschland, im Gegensatz zu vierzehn anderen EU-Staaten, diese neuen Verbraucherschutzvorschriften noch nicht auf nationaler Ebene umgesetzt. Es fragt sich nur – Warum nicht? Die Antwort könnte heißen: Den ganzen Artikel lesen »

Dividenden und Kursgewinne werden künftig mit einer Abgeltungssteuer von 25 Prozent versteuert. Zwar tritt die Neuregelung erst im Januar 2009 in Kraft, doch man sollte sie bereits heute in seine Überlegungen zur Geldanlage mit einbeziehen.

Den ganzen Artikel lesen »

Ob in der Fußgängerzone oder per Brief: Gerade jetzt vor Weihnachten versuchen unzählige Organisationen, für ihre Ziele Spenden einzutreiben. Doch leider sind nicht alle gleich seriös. Häufig wird die Hilfsbereitschaft der Menschen ausgenutzt. Es gibt aber eine einfache Möglichkeit, sich über die Seriosität einer Organisationen zu informieren. Das unabhängige Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) prüft Spendensammler jedes Jahr nach strengen Kriterien. Wer die Anforderungen erfüllt, bekommt das DZI-Spendensiegel erteilt und wird in einer Liste aufgeführt. Die gibt es hier als pdf-Download.

Den ganzen Artikel lesen »

Als erster Discounter bietet Lidl jetzt seinen Kunden auch Strom an. Für einen ganzen Euro können potentielle Stromsparer vom 10. bis zum 22. Dezember das persönliche Starterpaket inklusive Aktivierungscode an der Kasse abholen. Einen „Treue-Bonus“ von 70 Euro gibt es oben drauf. Den ganzen Artikel lesen »

Nein – keine Angst. Sie ist nicht allein. Prominente Weltverbesserer helfen. Zusammen mit Greenpeace, WWF und BUND gründete man im April 2007 die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ und morgen hat diese neue grüne Allianz ihren großen Auftritt – aber nur für fünf Minuten. Den ganzen Artikel lesen »

Wie bereits im vergangenen Jahr bieten Tchibo und die Deutsche Bahn Schnäppchen-Tickets für 29 Euro an. Verkauft werden sie ab dem 14. Dezember in allen Filialen des Kaffeerösters. Jedes Fahrscheinheft enthält zwei Fahrten zum Gesamtpreis von 58 Euro.

Den ganzen Artikel lesen »

„Berlin-München für 1 Euro“. Wer kennt nicht dieses Flugangebot? Dass noch diverse Kosten für Kerosin, Gepäck, Steuern und andere Gebühren hinzukommen, bleibt im Verborgenden. Aber nicht mehr lange! Den ganzen Artikel lesen »

Das vom Bundesrat verabschiedete Jahressteuergesetz 2008 meint es gut mit Bayern. Im Freistaat stehen und fahren bekanntlich die meisten deutschen Drahtseil- und Bergbahnen. Und diese Skilifte erhalten jetzt ein schönes vorweihnachtliches Steuergeschenk. Den ganzen Artikel lesen »

Pünktlich zu Weihnachten geht es den Männern an ihren ganzen Stolz: Schönheitschirurgen sagen der geschwellten Brust des Mannes den Kampf, oder vielmehr die Vibrationskanüle, an. „Mit einer schönen Männerbrust ins Neue Jahr“, so wirbt eine Potsdamer Schnippel-, Pardon, Schönheitsklinik in Potsdam für ihre Dienstleistungen.

Den ganzen Artikel lesen »

Für die Deutschen sind Österreich, die Schweiz, Frankreich und Italien die klassischen Wintersportländer. Doch dort müssen Skifahrer, Snowboarder und Langläufer laut Bankenverband deutlich tiefer in die Tasche greifen als in heimischen Gefilden. In Frankreich zum Beispiel kosten Waren und Dienstleistungen einen Euro, für die in Deutschland nur 88 Cent fällig werden. Damit schlägt Frankreich sogar die als besonders teuer geltende Schweiz. Dort ist der Euro 91 Cent wert. In Österreich ist der Unterschied für Alpinisten mit 95 Cent etwas geringer. Viel für sein Geld bekommt man dagegen in ehemaligen Ostblockstaaten. In Tschechien beträgt der Kaufkraftvorteil 17 Prozent und in Slowenien immerhin 11 Prozent.

Den ganzen Artikel lesen »