Geldautomaten: Fürs Fremdgehen keine Gebühren!

Verbraucher können sich freuen. Vielleicht brauchen sie bald keine Gebühren mehr für das Abheben an „fremden“ Geldautomaten zahlen.

Laut der Zeitschrift test (Ausgabe 11/2007) überlegen die Banken, die Gebühr für Geldautomaten zu streichen.

Der einfache Grund: Immer mehr Kunden von Direktbanken wie ING-Diba, Volkswagen Bank direct und DKB-Bank, können mit ihrer Kreditkarte an den entsprechenden Visa-Automaten kostenlos Geld abheben.

Für Kunden anderer Banken sei dieses „Fremdgehen“ jedoch immer noch ein teures Vergnügen. Es fallen meist vier bis fünf Euro – manchmal sogar noch mehr – an, wenn ein Kunde am Automaten einer fremden Bank Bargeld abhebe, so die Zeitschrift test.

Bis zur Abschaffung sollte man den Gebühren aus dem Weg gehen und nach den passenden Geldautomaten Ausschau halten.

Über die forium.de-Geldautomaten-Suche ist das ganz einfach. Sie müssen nur die Anschrift eingeben und die dazugehörige Geldautomatengruppe auswählen.

3 Gedanken zu “Geldautomaten: Fürs Fremdgehen keine Gebühren!

  1. Leider ist für die meisten Kunden die Bankverbindung so etwas wie eine Ehe, der man (lebenslang) treu bleibt. Nur der Trägheit der Kundeschaft ist zu „verdanken“, dass die Gebühren für das Abheben an fremden Geldautomaten so horrend sind. Würden die Leute massenhaft den Anbieter wechseln, hätte sich das Thema ganz schnell erledigt. Ich bin seit Jahren Kunde einer Direktbank und finde es sehr komfortabel, überall Geld abheben zu können, wo ich es will.

  2. Ich bin dann einer der wenigen die eine Bankverbindung als ehe sehe. Bin auch bei einer Direktbank und wenn die mir halt zu teuer werden würde würde ich wechseln. Weil der Aufwand eines Bankwechsel hält sich meiner Meinung in Grenzen.

  3. Pingback: Geld abheben an fremden EC Automaten wird teurer | Pressemitteilungen-online.de

Schreibe einen Kommentar