Hackerangriff auf kartenhaus.de – Wie sicher sind unsere Kreditkartendaten?

Kaufen Sie Eintrittskarten im Internet und sind Fan von Hertha BSC oder den Eisbären Berlin? Na dann – Herzlichen Glückwunsch! Sie sind – laut kartenhaus.de – nicht betroffen. Sie dürfen weiterhin ruhig surfen!

Anderen geht es vielleicht nicht so gut. Denn nicht jeder Online-Shop ist sicher! Die Firma Kartenhaus, eine Tochter von Ticketmaster, bemerkte im Oktober einen Angriff auf ihren Webserver. Der oder die Hacker besitzen jetzt vielleicht Daten von 66.000 Kreditkarten!

Betroffen sind Kunden, die zwischen Oktober 2006 und September 2007 Tickets unter www.kartenhaus.de kauften, heißt es auf einer Informationsseite, die – und jetzt bitte nicht lachen – unter folgender Url zu erreichen ist: http://www.kartenhaus.de/hilfe. Na dann – Hoffentlich kommt die Hilfe für die Kunden nicht zu spät!

Muss man allerdings verstehen, warum Hertha- und Eisbären-Fans nicht betroffen sind?Haben die vielleicht keinen Internetanschluss oder keine Kreditkarte? Sind der oder die Hacker etwa Berliner?

Wir werden es wohl nie erfahren!

Ein Gedanke zu “Hackerangriff auf kartenhaus.de – Wie sicher sind unsere Kreditkartendaten?

  1. Vermutlich sind die Hackerangriffe auf Kreditkartendaten noch viel größer als vermutet, nur werden diese nicht immer öffentlich gemacht.
    Bei kartenhaus.de hat man dies zumindest schnell erkannt und öffentlich gemacht.

Schreibe einen Kommentar