Investieren Frauen besser?

Eine Studie bringt es an den Tag – oder will es zumindest an den Tag bringen: Frauen investieren besser als Männer. Als ob es nicht schon reicht, dass die Frauen in der klassischen Männerdomäne Fußball im Jahr 2003 ihren männlichen Spielerkollegen den Weltmeister-Rang abgelaufen haben. Jetzt sollen sie auch noch an den Aktienmärkten das bessere Händchen haben. Das behauptet zumindest eine ältere Studie der University of California. Die Rendite des Aktiendepots einer Frau liegt demnach im Schnitt um 1,4 Prozent höher als die eines Mannes. Das klingt nach wenig, ist aber eine ganze Menge, wenn man bedenkt, dass selbst ausgeklügelte Aktienfonds in den letzten Jahren im Durchschnitt schlechter abschnitten als die Marktentwicklung.

Was also sind die Geheimnisse der Frauen? Angeblich verhalten sich Frauen gelassener beim Anlegen. Sie lassen ihre Depots auch bei Marktturbulenzen eher ruhen, so wie es ja auch viele Börsenexperten raten. Männer hingegen neigen eher zum Aktionismus und machen durch Aktienkäufe und –verkäufe öfter Verluste. Und überhaupt können Frauen eher auf einen kurzfristigen Gewinn verzichten, wohingegen Männer gerne mal aufs Ganze gehen und für das schnelle Geld viel riskieren – und dabei im Durchschnitt eben öfter verlieren als gewinnen.

Frauen haben historisch auch mehr Erfahrungen mit Märkten. Sie können Produkte besser vergleichen, langfristige Strategien entwickeln und so den besseren Shareholder-Value erzielen.

Aber kann es vielleicht auch sein, dass Frauen an der Börse besser sind, weil sie viel seltener dort vertreten sind als Männer? Wenn eine Frau von Aktien nichts versteht, dann neigt sie, so die Studie, eher dazu, die Finger davon zu lassen. Männer, oft mit mehr Selbstüberzeugung ausgestattet, überschätzen sich daher auch öfter.

Daher der Tipp für männliche Investoren: Denkt nicht an den kurzfristigen Gewinn und schenkt eurem weiblichen Partner nicht Bücher von Eva Hermann, die die Frau lieber in der Küche sieht. Plant lieber langfristig und kauft der Partnerin zum Geburtstag mal ein Buch über Investments. Dann könnt ihr euch vielleicht bald einen eigenen Koch leisten.

Schreibe einen Kommentar