Weltweit kostenlos Geld abheben – Weltweiter Produkttest zum Girokonto DKB-Cash

Wer hat das noch nicht erlebt? Man braucht dringend Bargeld, aber weit und breit ist kein Geldausgabeautomat der eigenen Bank in Sicht. Notgedrungen nimmt man also den Automaten einer anderen Bank in Anspruch. Bei den meisten Banken kostet der Spass dann in der Regel vier bis fünf Euro Gebühren. Ein teures Vergnügen!

Weltweit kostenlos Geld abhebenDie Deutsche Kreditbank geht hier seit einigen Jahren einen anderen Weg: Passend zum kostenlosen Girokonto bietet das Institut mit der DKB-VISA-Card eine Kreditkarte an, mit der Kunden nahezu überall auf der Welt gebührenfrei Bargeld abheben können.

Kunden die dem kostenlosen Treiben bisher nicht richtig trauen, können sich jetzt auf der Seite www.weltweit-kostenlos-geld-abheben.de von den Vorzügen des kostenlosen Girokontos überzeugen. Egal ob in Kabul, auf den Fidschi-Inseln oder in Rio de Janiero – überall finden sich bereits Kommentare von Kunden der Deutschen Kreditbank.

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) hat mit der Website als erste deutsche Direktbank öffentlichen Produkttest initiiert. Auf www.weltweit-kostenlos-geld-abheben.de erhalten  Internetnutzer die Möglichkeit, ihre ganz persönlichen Erlebnisse rund um das Thema  „Geldabheben im In- und Ausland“ zu veröffentlichen und zugleich die Leistungsbausteine  des DKB-Cash zu beurteilen.

Das kostenlose Girokonto DKB-Cash ist ein mehrfach ausgezeichnetes Produkt. Es bietet bei monatlicher  Zinsgutschrift, kostenfreier Kontoführung und uneingeschränkter Einlagenhöhe kostenlos  EC- und VISA-Card. Die Guthabenzinsen auf der VISA-Card betragen zurzeit 3,8 Prozet  p.a. Mit der VISA-Card können die Kunden außerdem weltweit gebührenfrei Bargeld  abheben. Diese Podukteigenschaft steht im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches auf  www.weltweit-kostenlos-geld-abheben.de. Andere Besucher der Internetseite können von  den Erlebnis- und Urlaubsberichten der Kunden der DKB und anderer Bankinstitute  profitieren und die Beiträge zugleich bewerten und kommentieren.

Zur übersichtlichen Anzeige der Berichte wird ein Google-Maps Mashup verwendet. Über eine Weltkarte können die verschiedenen Beiträge erreicht werden. Jeder Bericht wird mit einem Pin auf dem jeweiligen (Urlaubs-) Ort dargestellt und kann über diesen aufgerufen werden.

Ich finde, das die Website eine gelungene Möglichkeit bietet, sich von den Vorzügen des Girokontos zu überzeugen. Nicht verschweigen sollte man an dieser Stelle allerdings, dass die Bank sich in den Nutzungsbedingungen das Recht vorbehält, „alle Beiträge der Teilnehmer ohne Beschränkung und ohne Entschädigung zu ändern oder zu löschen“. In wie weit daher kritische Meinungen außen vor bleiben müssen, sei dahingestellt.  Meine eigenen Erfahrungen mit dem kostenlosen Girokonto und die Vielzahl der Meinung überzeugen mich allerdings in jedem Fall.

Das beste hätte ich beinahe vergessen: Unter allen Teilnehmern, die von ihren persönlichen Erlebnissen mit dem DKB-Cash und der DKB-VISA-Card auf der Seite www.weltweit-kostenlos-geld-abheben.de berichten, verlost die Deutsche Kreditbank Reisegutscheine im Wert von 3 x 1000 Euro.

7 Gedanken zu “Weltweit kostenlos Geld abheben – Weltweiter Produkttest zum Girokonto DKB-Cash

  1. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen bis jetzt mit der DKB-Visa Karte gemacht. DKB übernimmt die Gebühren. Ich war allerdings bis jetzt nur in zivilisierten Gegenden (Japan etc.) und konnte die Vorzüge genießen.

    Die Seite ist aufjedenfall interessant, aber nähere Informationen zu dem Konto gibt es ja auf 1000 Seiten.

    *** (Werbung wurde gelöscht; Redaktion)

    die konditionen sind klasse und ich kann es nur jedem empfehlen.

  2. Ich bin mit meinem Mann ausgwandert nach Paraguay.
    Deswegen habe ich bei der DKB ein Konto mit Visa Card eröffnet, weil man laut Werbung weltweit kostenlos Geld am Automaten ziehen kann.

    Dieses entspricht nicht der Wahrheit.
    mir wird bei jeder Abholung von 1,5 Millionen Guarani 25000 Guarani an Gebühren auf meinem deutschen DKB Konto berechnet.
    Das sind jedesmal über 4,-. €, je nach Stand des USD.
    Ich mache regelmäßig eine Auflistung mit einer rückforderung dieser gebühren online fertig und schicke diese der DKB Bank zu.
    Selbst nach 5 Monaten ist auf meinem Konto keine Gutschrift verbucht worden.
    Die Bank ist auch nicht fähig, mir postalisch einne neue TAN Liste zuzusenden. Ich warte nun seid 3 Monaten und kann nicht mehr online auf mein Konto zugreifen.
    Weil ich den PIN ändern muß, mit einer TAN Nr. der neuen TAN Liste.
    Die aber nicht hier ankommt in Paraguay.
    Jetzt wird angeblich die 5. TAN Liste verschickt, auf die ich immer noch warte.
    Und natürlich immer noch nicht online an mein Konto kann.
    Noch nicht mal meinen Kontostand ersehen kann. Dieser wird mir online per Email auch nicht mitgeteilt.

  3. Ich kann diese Erfahrung bestaetigen. Ich lebe fuer ein paar Jahre in den USA und brauche in dieser Zeit ab und zu Bargeld aus Deutschland. Die Gebuehren werden definitiv nicht selbstaendig gutgeschrieben, man muss mehrfach nachfragen und die DKB stellt sich hier oftmals stur.
    Das Thema neue TAN-Liste hat auch bei mir dazu gefuehrt, dass ich keinen Zugriff auf mein OnlineBanking mehr bekommen habe. Laut DKB ist das nur zu meiner Sicherheit, bis die TAN-Liste angekommen ist. Das hatte ueber 8 Wochen gedauert, in der Zwischenzeit hatte ich meine Bankverbindung in Deutschland zu einer anderen Bank gewechselt. comdirect und andere sind einfach professioneller in der Abwicklung und kundenorientiert. Schade eigentlich, die DKB war einmal der erste Anbieter dieser Art.

  4. Toller Artikel, danke!!! Aus persönlicher Erfahrung kann ich jedem nur zum DKB Cash Konto raten. Sicherlich nicht als Hauptkonto. Man will ja schließlich auch mal Geld einzahlen oder einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort haben. Aber als zweit Konto bzw. Online-Konto eignet es sich ideal. Was mich auch sehr gereizt hat, war der günstige Dispo. Gerade zum Monatsende ist das eine super Angelegenheit.

  5. Pingback: Wintersportmode bei Intersport | Mode aus aller Welt

  6. Pingback: Bulgari ? Italienische Schmucktradition | kikolox

Schreibe einen Kommentar