Strom: Preisspirale dreht sich munter weiter

Da kann man eigentlich nur noch ungläubig staunen: Laut dem Vergleichsportal Verivox heben auch zum 1. August zahlreiche Energieunternehmen die Strompreise teils kräftig an. Mindestens 54 Versorger verlangen im Schnitt 7,9 Prozent mehr pro Kilowattstunde. Ein kleinerer Versorger sattelt gar fast 18 Prozent drauf. Die Unternehmen sind damit in „guter“ Gesellschaft, denn nach dem Wegfall der staatlichen Preisaufsicht zum 1. Juli hatten bereits 91 Versorger ihre Tarife „angepasst“.

Wer die Flucht nach vorne antreten und zu einem günstigeren Anbieter wechseln möchte, kann z.B. hier oder hier die Tarife vergleichen.

Schreibe einen Kommentar