Billigtickets der Bahn sind Mangelware

Erst kürzlich hat die Bahn einen Dauer-Billigtarif eingeführt. Was man wieder mal vermuten konnte, ist nun prompt auch eingetreten, wie die Frankfurter Rundschau (FR) berichtet: An die begehrten 29 Euro-Tickets kommen Bahnfahrer bis Ende August kaum noch ran. Obwohl das Unternehmen halb Deutschland mit Werbeplakaten zugepflastert hatte, war man völlig überrascht von der großen Nachfrage und konnte diese mit ganzen 10.000 Billigtickets natürlich nicht befriedigen. Daraufhin wurde das Kontigent laut FR um unglaubliche 7.000 erhöht. Somit muss der nächste Paris-Tripp zum Normalpreis (z.B. 95 Euro ab Frankfurt/Main) gebucht werden. Wie will die Bahn so der Billigflieger-Konkurrenz Druck machen? Die hat für August sicher noch den einen oder anderen Schnäppchen-Flug im Angebot.

2 Gedanken zu “Billigtickets der Bahn sind Mangelware

  1. Seit September 2007 kann man sich die verfügbaren Dauer-Specials und Sparpreise zu einer Strecke heraussuchen lassen. Unter http://www.bahnticketfinder.de geht das sehr einfach. Nachdem die Tickets herausgefiltert wurden, erhält man eine email und man kann sich die verfügbaren Sparpreise anzeigen lassen.

Schreibe einen Kommentar