Traumhaftes Tchibo-Traumhaus?

Neues vom Tchibo Traumhaus-Angebot: Baurechtsexperten der VZ Bremen haben für Stiftung Warentest das Vetragswerk und die Finanzierung unter die Lupe genommen. Das Ergebnis fiel wenig schmeichelhaft für Tchibo, Partner ExNorm und Finanzierungshelfer creditweb.de aus. Warentest bezeichnet das Angebot als „kaum seriös“. Vor allem, so die Kritik, sei es nicht mit der Konkurrenz vergleichbar, die Kreditlaufzeit sei zu lang und mit zu kurzer Zinsbindung, die Baubeschreibung zu unkonkret und Ausstattungssonderwünsche könnten erst nach Vertragsschluß angemeldet werden.

Hier geht’s zum Warentest.

3 Gedanken zu “Traumhaftes Tchibo-Traumhaus?

  1. Hallo, vielen Dank für diese Infos und den Anhang der Verbraucherzentrale.
    Meine Frage an Sie, haben oder beabsichtigen Sie ein Fenster für bereits geschädigte Bauherrn, die dort Ihre Erfahrungswerte mitteilen können, um noch größeren Schaden zu verhindern.
    Die aufgeführten Kosten reichen noch nicht aus, die die Verbraucherzentrale festgestellt hat.
    Ich würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.
    Viele Grüße
    Renate Winkler

  2. Hallo, vielen Dank für diese Infos und den Anhang der Verbraucherzentrale.
    Ich gehöre zu einen dieser geschädigten Bauherrn.
    Die aufgeführten Kosten reichen noch nicht aus, die bereits die Verbraucherzentrale festgestellt hat. „Malerarbeiten“ sind es nicht nur, sondern es müssen Rigipsplatten im ganzen Haus erst einmal verspachtelt werden. Das Haus sieht bei Übergabe aus, wie ein Schweizer Käse. Mit allen zusätzlichen Kosten wie Spachtelmasse, Farbe, Kantenschutz, Helfer usw. ist man nochmals mit ca. 20.000 dabei. Ebenso muß der Haussockel isoliert werden = Zusatzkosten, dann ist der Wintergarten nicht so geliefert wie im Prospekt, extra Verkleinerung, die ich nicht wollte, zusätzlich bezahlt worden. Dachüberstände sind zu kurz, sodaß das Holz der Wigafester nicht geschützt sind und schnell verrotten. Überdachte Terrasse= Balkon mit Holzbohlen die das Regenwasser durchlassen und somit die Terasse nicht geschützt ist.
    Architektenleistungen wurden berechnet, obwohl der Grundriß/Plan eines bereits geplanten aber nicht genehmigten Hauses (eines anderen Bauherrn) verwendet wurde. Außerdem wurde vergessen den Namen des Bauherren zu ändern. usw.
    Renate Winkler

  3. Hat noch jemand Erfahrungen mit einem Tchibo-Traumhaus oder anderen Discounterangeboten in diesem Bereich gemacht?

Schreibe einen Kommentar