Eine social lendingWelle schwappt über Deutschland. Die Online-Kreditplattform smava wirbt nun ganz gezielt mit dem Slogan „Das ebay für Geld“. Anders als bei anderen Anbietern gibt es bei smava zumindest schon mal eine reale Verbindung zum Internet-Auktionshaus: Denn Betreiber Jörg Rheinboldts ist Mitbegründer von ebay Deutschland. Und bei näherer Betrachtung ist das Angebot tatsächlich interessant.


Bei smava können Kreditnehmer zwischen 500.- und 10.000.- Euro leihen. Besonders ist, dass sie das Projekt beschreiben, für das sie Geld benötigen (,was allerdings nicht überprüfbar ist). Anleger, die am Thema interessiert sind, machen dem Kreditnehmer dann ein Angebot. Sie können bis zu 25.000 Euro investieren. Neben einem Rendite- und Risikoprofil des Leihenden (Hallo SCHUFA) stehen ihnen als weitere Informationen eben die Projektbeschreibung und dessen Zugehörigkeit zu einer Gruppe, die das Rückzahlungsverhalten und die Zuverlässigkeit des Kreditnehmers aufzeigen soll, zur Verfügung.

Weiterhin sollen Anleger-Pools einen möglichen Kreditausfall gemeinschaftlich absichern können. Damit sind bei dieser Plattform entscheidende Kritereien des social lending-Prinzips erfüllt.

Geld verdient smava durch eine Erfolgsgebühr von einem Prozent des Kreditbetrags. Im Vergleich zu den angelsächsischen Anbietern Zopa und Prosper ist das relativ moderat. Zu zahlen hat sie der Kreditnehmer. Das Geschäft läuft allerdings nicht direkt zwischen Nehmer und Geber ab. Zwischengeschaltet ist eine Bank für Investments und Wertpapiere (also nicht ganz P2P). Die Bank vergibt dann den vom Anleger ausgewählten Kredit und verkauft diesen ohne Preisaufschlag an den Anleger weiter.