Orkan Kyrill wütet – Versicherungen zahlen

Meteorologen erwarten für heute den schwersten Sturm seit vier Jahren. Das Orkantief „Kyrill“ soll mit bis zu 150 Stundekilometern über das Land fegen. Die Behörden erwarten, dass der Sturm schwere Schäden anrichten wird. Auf dreizehn Bundesländer kommen laut Deutschem Wetterdienst heftige Böen zu. Für die Versicherungsunternehmen könnte der Tag damit zum schwarzen Donnerstag werden.

Denn ab Windgeschwindigkeiten von 62 Kilometer pro Stunde (Windstärke acht) müssen sie für die entstandenen Schäden gerade stehen. Mit Windstärke elf soll Kyrill diese Grenze locker überschreiten. Versichert sind alle Schäden, die direkt durch den Sturm verursacht wurden. Beim Auto zahlt dann die Teilkasko-Versicherung, während unterhalb der Windstärke acht nur eine Vollkasko-Versicherung helfen würde.

Bei einem abgedeckten Dach zahlt eine Wohgebäudeversicherung. Manchmal auch für Zubehör im und am Haus. Fällt der eigene Dachziegel auf das Auto eines Dritten (oder gar auf den Dritten), dann springt eine Privathaftpflicht ein. Eine Hausratversicherung zahlt, wenn z.B. durch den Orkan Regenwasser ins Haus gelangt und Möbel oder Kleidung beschädigt.  

Über Kyrill selbst und die aktuellen Warnstufen kann man sich unter anderem bei der Unwetterzentrale informieren.

9 Gedanken zu “Orkan Kyrill wütet – Versicherungen zahlen

  1. Da mein Auto als Garagenwagen versichert ist, habe ich es mal ausnahmsweise in die Garage gestellt, musste dafür aber tatsächlich eine halbe Stunde umräumen, um Platz zu schaffen.
    Aber zwei 15 m hohe Fichten auf meinen Grundstück direkt neben dem Garagenvorplatz könnten vielleicht doch den einen oder anderen Ast verlieren und ob das meinem pt gut tun würde, wage ich zu bezweifeln.

  2. so, es ist wohl überstanden. gut, der nagelneue berliner hauptbahnhof ist kurz davor, in sich zusammenzufallen. aber: mein auto ist heil geblieben… 😉

  3. Pingback: GELD kompakt · Kyrill verwüstet - Fiskus zahlt mit

  4. Pingback: GELD kompakt · Strom genießt Versicherungsschutz

Schreibe einen Kommentar