Mit Aldi-Reisen billig davonkommen

Der Lebensmitteldiscounter Aldi will mehr für seine preisbewusste Kundschaft tun und erweitert sein Sortiment: Ab dem 5. Januar 2007 bieten die Gebrüder Albrecht in ihren Supermärkten neben Chips, Schokolade und Orangensaft auch Reisen an. Die Kunden sollen dann übers Internet oder telefonisch ihre Traumreise buchen können.

Hier schließt sich Aldi einem Trend unter den Lebensmitteldiscountern an: Denn Penny, Plus und Lidl sind auch schon in das Reise-Geschäft eingestiegen. Und Hofer, wie Aldi in Österreich heißt, hat sich mit Hofer-Reisen schon auf dem Markt der Billigreisen etabliert. So kann Aldi zumindest auf Erfahrungen im eigenen Unternehmen zurückgreifen.

Aber nicht nur an die Nordsee oder in den Schwarzwald soll es die Aldi-Kundschaft führen. Obwohl man dies beim Namen des Kooperationspartners „Berge & Meer“ – einer TUI-Tochter – vermuten könnte. Nein, es ist auch eine Luxus-Fernreise im Angebot – denn Champagner gibt’s ja schließlich auch bei Aldi.

3 Gedanken zu “Mit Aldi-Reisen billig davonkommen

  1. Pingback: GELD kompakt · Aldi-Reisen nicht abrufbar - dann buch ich bei Lidl

Schreibe einen Kommentar