Wie sehnt man sich in diesen kalten Tagen in die Ferne, in die Sonne und an den Strand. Wer frei hat und es sich leisten kann, der kann ja fahren. Die anderen können zumindest im Reisekatalog blättern. Ach, ist das schön… Das hört sich alles so toll an… Aber neidisch werden muss man doch nicht. Denn wer einige Beschreibungen richtig versteht, der merkt, dass nicht alles so schön ist, wie es sich auf den ersten Blick anhört. Der Reiseberater smavel hat eine Liste mit Übersetzungen zusammengestellt, damit Reisewillige auch wirklich verstehen, was in den Katalogen neben den bunten Bildern steht.

Es ist nämlich nicht alles Gold, was glänzt. Und genausowenig ist es so, dass ein “beheizbarer Pool” immer mit warmem Wasser gefüllt sein muss. Das Wort “beheizbar” stellt lediglich die Möglichkeit dar, dass es so sein könnte. Wenn der Hotelbetreiber nicht will, muss er nicht – aber er könnte. Das gilt auch für die “klimatisierbaren Zimmer” – alles eine reine Kannbestimmung.

Und ein “Kurzer Transfer zum Flughafen” bedeutet sicher, dass man schnell vom Flieger in sein Hotel kommt. Aber diese Formulierung kann auch auf Fluglärm hindeuten, das Hotel kann sogar in der Einflugschneise liegen, so die Übersetzungsliste des Reiseberaters Smavel.

Eine “Abendliche Tanzveranstaltung” kann für die Einen ganz nett sein. Für die Anderen könnte dieser Hinweis auch ruhelose Nächte voller Wumm-Wumm, Gekreische und klappender Autotüren bedeuten. Ebenso vorsichtig müsse der Reisebuchende sein, wenn es in seinem Katalog heißt: “Internationale Atmosphäre”, so smavel. Dann nämlich kann es bedeuten: “Hier verkehren Clubs und Vereine, Party mit Touristen aus aller Welt, laut”. – Wer seine Ruhe will, der ist hier falsch…

Man muss also genau hinsehen, was man da liest und auch einfach mal überlegen, warum für eine Katalogbeschreibung genau diese Formulierung gewählt wurde und keine andere. Wieso steht da nicht: “beheizter Pool” oder “klimatisiertes Zimmer”?

Zweiter Schritt der kritischen Reisebuchung: Man sucht in Foren und auf Buchungsseiten nach Bewertungen und Meinungen zu einem bestimmten Hotel, Ferienwohnung oder Urlaubsort.

Drittens: Allzu euphorische Beschreibungen sollte man sicherheitshalber auch hinterfragen. Wer weiß, wer die geschrieben hat?

Dann kann (fast) gar nichts mehr schiefgehen. ;)




Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: