Ein Herr Ackermann verdiente 2007 als Vorstandsvorsitzender rund 14 Millionen Euro. Seine DAX-Kollegen konnten sich immerhin über 1,5 Millionen Euro und mehr freuen. Von so viel Geld können Azubis nur träumen. Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat sich zwanzig Berufe herausgepickt und die durchschnittlichen monatlichen Ausbildungsvergütungen für 2007 ermittelt.

19_friseur

Picture 2 of 21

Friseur

Datenquelle: BIBB




Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Pingback von GELD kompakt · Der GELD kompakt Wochen-Podcast (KW34/08)

Binnenschiffer ? Angesichts der Verkehrs- und Umweltprobleme ist zu hoffen, dass es ein noch attraktiverer Beruf wird.

lol wo habt ihr denn die Daten her, bei uns verdient man im 3. Jahr (Aral Tankstelle Bernau b. Berlin) ca. 350 €. Und das ist eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Die Stats sollten mal überarbeitet werden.

@Anonymous: Die Datenquelle ist angegeben:) BIBB – Bundesinstitut für Berufsbildung. In der BIBB-Info steht “dass häufig auch im gleichen Beruf die tariflichen Ausbildungsvergütungen je nach Region und Wirtschaftszweig erheblich voneinander abweichen…” Bei den Daten handelt es sich ja auch um “durchschnittlichen monatlichen Ausbildungsvergütungen für 2007″. mfg udo

“ol wo habt ihr denn die Daten her, bei uns verdient man im 3. Jahr (Aral Tankstelle Bernau b. Berlin) ca. 350 €. Und das ist eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Die Stats sollten mal überarbeitet werden.”

Wenn man auf nem Bauernhof, Bankkaufmann/-frau lernt verdient man auch nur 350€…

Ich verdiene als Drucker (Das Gehalt wird nach Tarif bezahlt) 916 €! Wo stehe ich :( ?

Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat sich zwanzig Berufe herausgepickt….und da war der Ausbildungsberuf zum Drucker wohl nicht so wichtig….aber Du kannst doch recht zufrieden sein, oder? grüße ede

Also ich habe als Konditor damals ’84 250 Mark im ersten Lehrjahr bekommen, den Azubis heutzutage wird ja das Geld hinterhergeworfen, das ist unglaublich!

ich bekomme 380 prutto euro im ersten ausbildungsjahr ist das inordnung

Küstlerberufe wie Fotografen verdienen im ersten Lehrjahr 230-248 Euro , im zweiten ca. 350 und im dritten 380 Euro bei einer Arbeitszeit von 41 Stunden und mehr ohne ausgleich. Das ist eine schweinerei und ausnutzerrei

Wirklich? Verdienen die so wenig Geld? Hätte ich jetzt nicht gedacht. Von Verkäuferinnen habe ich das schon oft gehört, aber Fotografen. Ist echt eine Abzocke.

Dass die Ausbildungsvergütung so niedrig ist – nein, dass hätte ich nicht gedacht! Wie soll man denn mit so wenig Geld überleben! Das kann doch nicht sein. Warum tun die Gewerkschaften und Politiker nichts gegen diese Art von Ausbeutung? Also Rauf mit der Ausbildungsvergütung – egal ob Maler – Lakierer – Friseur – Friseurin – Florist – Floristin – Backer – Bäckerin – Elektroniker – Elektronikerin- Tischler Tischlerin – Gärtner – Gärtnerin oder oder…Rauf mit der Ausbildungsvergütung!

@P
Da übertreibst du aber jetzt ein bischen. Die Ausbildungsvergütung ist jetzt nich so schlecht, wie du sie hier machst. Es ist doch klar, dass das Gehalt für einen Koch-Azubi nicht so hoch ist. Auch dass eine Florisin wenig Geld verdient, dass dürfte doch auch jeder wissen. Das Problem sind eher die nicht vorhandenen Mindestlöhne! Wären die höher, dann wär auch die Ausbildungsvergütung viel höher.

Blödsinn! Die Ausbildungsvergütung für die Berufseinsteiger ist zu niedrig. Basta.

Die Ausbildungsvergütung ist ok. Bevor man richtig Geld verdienen kann, muss man halt auch in eine Ausbildung inverstieren. Das gilt für einen Koch genauso wie für einen Politiker. Ohne Eigeninitiative läuft nichts. Und dann muss man sich halt auch mit den Gegebenheiten, das heißt mit der Höhe der Ausbildungsvergütung zufrieden geben. So einfach ist das.

Hallo! Ich habe mal eine Frage zur Ausbildungsvergütung.
Kann man diese auch durch die Arbeitsagentur aufstocken lassen? Viele Ausbildungsvergütungen sind ja so niedrig, dass man ja mehr Harz 4 bekommt. So eine Aufstockung müsste doch mögich sein, oder?

Ich verdiene hier in Östereich im 3ten Lehrjar bei einer Top Firma, nenne keinen Namen, trotzdem nur die mindest Lehrlingsentschädigung (So heißt es bei uns) von 700€ netto und ich muss ganz ehrlich sagen das ist eine Frechheit, wenn man normal leben möchte bleiben einem da im Monat 300€ wenn’s gut kommt übrig.

Die Jahre davor waren es 500 und 400 € und ich finde das eine Frechheit, 3 Jahre für eine Firma zu arbeiten die einem so wenig Geld gibt, soll mir da einer mal sagen wie ich ohne unterstützung der Familie ein scheiß Haus oder Auto leisten soll ?! Als Lehrling lebt man wie der größte Penner!!!!!!!!!!

Die Bezahlung ist genrell scheiße und einfach eine Frechheit, wer aus seinem Leben nichts macht und nicht über ein gehalt von mindestens 5000€ netto kommt der hat verkackt. Der kann sich nie was schönes im Leben kaufen weil er soviel sparen konnte!

Boa scheiß auf das junge Alter ich will die ganze scheiße hinter mir haben ey und haufenweiße kohle.

ihr affen habt gut reden jaja 85, war auch noch D MARK und alles scheiße billig und die wirtschaft war da auch nicht so beschissn wie jetzt ich komme mit meinen geld überhaupt nicht über die runden AUSBILDUNG ist SCHEIßE so sieht es aus ,man wird ausgenutzt fürn hungerlohn und kommt mir nicht damit das es früher so und so war früher hatten wir auch einen kaiser , scheiß dummschwätzer