Ab sofort gibt die Commerzbank die eBay-Mastercard heraus. Doch warten Sie! Laufen Sie jetzt nicht sofort zur nächsten Filiale, denn die Kreditkarte ist nur über das Internet erhältlich.

Der eBayer kann dabei aus vier verschiedenen Kartendesigns seine „persönliche“ Karte auswählen. Wenn er/sie es sich wünscht, dann kommt der eBay-Nutzername auch noch auf die Plastikkarte.

Was steckt allerdings hinter dieser Kundenbindungskarte?

Für die eBay-Mastercard spricht:

Das Bonusprogramm:

Der Karteninhaber erhält im Rahmen von eBay-Einkäufen für einen Euro Umsatz vier Bonuspunkte. Bei anderen Einkäufen gibt es pro Euro allerdings nur einen Punkt. Immer wenn der eBayer Zweitausend Bonuspunkte gesammelt hat, erhält er/sie einen Zehn-Euro-Gutschein (natürlich für einen eBay-Einkauf…),

das weltweite kostenlose Abheben an allen Geldautomaten,

der 25-Euro-PayPal-Gutschein für eBay-Einkäufe,

die Guthaben-Verzinsung (bis 2,4 Prozent pro Jahr),

keine Kartengebühr in den ersten zwölf Monaten,

eine unmittelbare positive oder negative Antwort auf den Kartenantrag,

die „eventuelle“ Teilzahlungsfunktion: Wenn die Kreditkarte um eine Teilzahlungsfunktion erweitert wird, entscheidet der Karteninhaber, in welchen Raten er seine Einkäufe zurückzahlen will. (aktuelles Aktionsangebot: Nach Vertragsabschluss ist die Teilzahlung in den ersten sechs Monaten zinsfrei).

Gegen die eBay-Mastercard spricht:

Das „gesamte Kartenkonto“ wird online geführt. (Die Karte kann man über www.mastercard.ebay.de oder http://www.paypal.de/ bestellen),

die Jahresgebühr von 24,90 Euro, die nach den ersten zwölf Monaten anfällt,

Fazit:

Die eBay-Mastercard lohnt sich nur für „eBay-Stammkunden“, die sehr viel und teure Waren ersteigern. Der 25-Euro-Gutschein und die Guthabenverzinsung sind auch für „GelegenheitseBayer“ wenig interessant, denn die jährliche Gebühr von 24,90 Euro, die nach dem ersten Jahr fällig wird, ist viel zu hoch!

Diese Gebühr wird auch viele potentielle Interessenten abschrecken. Mich auch! Da such ich mir doch lieber eine günstigere Kreditkarte zum Beispiel über diesen Link: http://forium.de/kreditkarten-vergleich.htm




Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Das Ding hat noch einen großen Haken. Lediglich Gutscheine im Wert von 20 € kann man pro Monat einlösen. Das lohn also nicht für Vielnutzer. Die Gutscheine können gesammelt und im nächsten Monat verwendet werden, blos da hat man ja neuer Umsätze. Das Ganze steht natürlich nur in den pdf Dateien kurz vor Ende des Bestellprozesses.

Auch ich bin auf diese Karte reingefallen. Bin schon etwas älter
und konnte sie deshalb auch gar nicht nutzen, weil ich das
System überhaupt nicht richtig verstand.
Habe nun 24,90 für Jahresgebühr abgebucht bekommen und
wollte Karte kündigen, weil nie genutzt.
Kündigung wird jedoch erst für nächstes Jahr anerkannt und
somit hatte ich außer der nun bezahlten Jahresgebühr keinerlei
nutzen von dieser Karte.
Für mich steht jedenfalls fest, nie wieder.!!!!!

Ja, aber wenn man rechtzeitig kündigt, dann hat man 25€ und keine Jahresgebühr